wallstreet:online
39,75EUR | +0,75 EUR | +1,92 %
DAX-0,07 % EUR/USD+0,05 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,14 %

Neu bauen oder gebraucht kaufen? Was sich wo in Deutschland rechnet

Nachrichtenagentur: news aktuell
13.08.2019, 12:15  |  269   |   |   
Bonn (ots) -

- Kaufpreisdifferenz im Landkreis Miesbach (Bayern) und in
Stuttgart am höchsten

- Preisunterschied zwischen alten und neuen Immobilien im
Landkreis Rostock am geringsten

Eine neugebaute Wohnung oder eine Gebrauchtimmobilie - was rechnet
sich für Käufer in Deutschland? In der Region Leipzig, im Harz, in
einigen Feriengebieten und in den sieben größten Städten Deutschlands
und ihrem Umland sind Neubauten deutlich teurer als
Bestandsimmobilien. So kostet beispielsweise ein Quadratmeter in
einer gebrauchten Wohnung im mittleren Preissegment im Landkreis
Leipzig 1.144 Euro, in einem Neubau 3.300 Euro. Beim Kauf einer 70
Quadratmeter großen Wohnung würde sich die Kaufpreisdifferenz ohne
Nebenkosten auf mehr als 150.000 Euro summieren. Das wäre der
sechsthöchste Unterschied bundesweit. Die höchste Differenz ergibt
sich für den Landkreis Miesbach, in dem Schlier- und Tegernsee liegen
und der eine Dreiviertelstunde von München entfernt ist. Hier beträgt
der Preisunterschied knapp 200.000 Euro.

Bei den so genannten "Big Seven" weist Stuttgart den höchsten
Preisunterschied auf - rund 165.000 Euro für eine 70-qm-Wohnung.
Damit belegt die schwäbische Metropole unter allen kreisfreien
Städten und Landkreisen den zweiten Rang.

Preisdifferenzen zwischen Neu- und Bestandsbauten für 70-qm-Wohnungen
in Euro, mittleres Preissegment (Median)*


Stadt Bestand Neubau KP-Differenz


Berlin 3.928,57 EUR 5.583,27 EUR 115.829,00 EUR
Hamburg 4.107,14 EUR 4.862,50 EUR 52.875,20 EUR
München 6.980,00 EUR 8.249,42 EUR 88.859,40 EUR
Köln 3.412,70 EUR 4.988,22 EUR 110.286,40 EUR
Frankfurt a. M. 4.637,30 EUR 6.381,61 EUR 22.101,70 EUR
Stuttgart 4.040,82 EUR 6.400,00 EUR 165.142,60 EUR
Düsseldorf 3.452,38 EUR 5.486,98 EUR 142.422,00 EUR

*nur Landkreise und kreisfreie Städte mit mindestens 20 Daten zu
Neubauten (Baufertigstellung 2015-2018) in 2018; Kaufpreise ohne
Nebenkosten

Quellen: empirica-systeme Marktdatenbank (2019); Berechnungen und
Darstellung HWWI

Das sind Ergebnisse des Postbank Wohnatlas 2019. Für diesen hat
das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) die Angebote in 401
kreisfreien Städten und Landkreisen untersucht. Er gibt einen
Überblick über die regionalen Preisabstufungen des Jahres 2018
zwischen Eigentumswohnungen im Bestand und Neubauobjekten. Als
Neubauten gelten dabei alle Immobilien, die zwischen den Jahren 2015
und 2018 fertiggestellt wurden.

Nördlich von München, im westlichen Rheinland-Pfalz und in einigen
Küsten- und Ferienregionen sind die Preisdifferenzen gering. Im
Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm - mit seiner rund 50 Kilometer
nördlich von München gelegenen Kreisstadt - errechnet sich für die
Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroEURImmobilienLandPostbank


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel