DAX+0,06 % EUR/USD-0,24 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,12 %

Benchmark durchteuft im ersten Bohrloch von 2019 11,7 g/t Gold und 476 g/t Silber auf 4,4 Metern

Nachrichtenquelle: IRW Press
16.08.2019, 22:08  |  1501   |   |   

Edmonton, 16. August 2019 - Benchmark Metals Inc. (das „Unternehmen“ oder Benchmark“) (TSX-V: BNCH) (OTCQB: CYRTF) (WKN: A2JM2X) freut sich, die Ergebnisse aus dem ersten Bohrloch im Lawyers Trend (Zone Cliff Creek) bekannt zu geben. In Bohrloch 19CCDD001 wurden 11,73 g/t Gold und 476 g/t Silber auf 4,4 Meter Kernlänge sowie 2,19 g/t Gold und 85,36 g/t Silber auf 26,75 Meter Kernlänge innerhalb einer breiteren Zone durchteuft. Das Projekt Lawyers befindet sich im Stikine Terrane im Norden der kanadischen Provinz British Columbia und zählt zum produktiven, mineralhaltigen „Golden Horseshoe“.

 

CEO John Williamson sagte dazu: „Die Bohrungen bei Cliff Creek durchschneiden nach wie vor eine hochgradige Mineralisierung auf 3 bis 10 Meter Kernlänge sowie eine Mineralisierung des Bulk-Tonnagen-Typs (große Erzmengen) auf bis zu 80 Meter Kernlänge über einer Streichlänge von mindestens 400 Metern; die Abschnitte befinden sich in Tiefen von bis zu 200 Metern. Unsere visuelle Prüfung und die XRF-Untersuchung der Bohrabschnitte zeigen eine klare Übereinstimmung mit unserer Analyse der hochgradig mineralisierten Zonen auf Grundlage früherer Bohrergebnisse.“

 

Im Zuge der ersten Phase des Bohrprogramms 2019 hat das Unternehmen Diamantbohrungen in sieben Löchern über insgesamt 1.600 Meter in der Zone Cliff Creek im Lawyers Trend niedergebracht. In allen sieben Bohrlöchern wurden Abschnitte mit intensiver Alteration, mehrphasiger Gangbildung und Mineralisierung durchteuft. Diese Löcher wurden protokolliert, beprobt und zur Analyse an die Einrichtung von ALS Laboratories überstellt. Die Analyseergebnisse der verbleibenden sechs Löcher werden in Kürze eingehen. Ausgewählte Ergebnisse aus dem ersten Bohrloch bei Cliff Creek sind in Tabelle 1 dargestellt.

 

Ein Querschnitt der Bohrungen 2019 in der Zone Cliff Creek ist in Abbildung 1 zu sehen. Das Bohrloch 19CCDD001 durchteufte einen Teil der Zone Cliff Creek West (CCW), der in der Vergangenheit, zwischen Anfang und Mitte der 1980er Jahre, nicht beprobt oder modelliert wurde. Im Zuge späterer Bohrungen im Jahr 2015 wurden CCW und die Zone Cliff Creek East (CCE) durchteuft. Beide Zonen, CCW und CCE, bestehen aus einer hochgradigen Zone von 4 bis 7 Metern, die innerhalb einer breiteren Zone von etwa 23 bis 30 Metern mit einer Bulk-Tonnagen-Mineralisierung (2 bis 5 g/t Gold) lagert. Bohrloch 19CCDD001 und das tiefere 50-Meter-Ausfallbohrloch 19CCDD005 legen nahe, dass sich die Mineralisierungszonen CCW und CCE in der Tiefe fortsetzen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 6

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Diskussion: Crystal Exploration, new diamond deal ?!
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BenchmarkGoldKanadaSilberEuropa


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel