wallstreet:online
41,35EUR | -0,05 EUR | -0,12 %
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

Egbert Prior Hapag-Lloyd: Volle Kraft voraus!

Gastautor: Egbert Prior
19.08.2019, 11:31  |  1452   |   |   

Die Reederei aus Hamburg kommt voran. Im ersten Halbjahr stieg das Ebit von 91 auf 389 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern drehte von minus 101 auf plus 146 Millionen. Etwas geholfen hat der neue Rechnungslegungsstandard IFRS 16. Aber vor allem zahlt sich die höhere Nachfrage und der Sanierungskurs aus. „Dank höherer Transportmengen in unseren wichtigsten Fahrtgebieten, einer guten Kostenkontrolle und leicht verbesserten Frachtrate, können wir auf ein gutes erstes Halbjahr zurückblicken. Dies hat uns auch ermöglicht, weitere Schulden durch die vorzeitige Ablösung einer Anleihe zurückzuführen“, sagte Chef Rolf Habben Jansen. Die Umsätze erhöhten sich im ersten Halbjahr von 5,4 auf 6,2 Milliarden Euro. Die Transportmenge stieg leicht um 2%. CEO Jansen behielt seine Erwartungen bei. Er gibt zu, mit mehr Handelsbeschränkungen kämpfen zu müssen. Steigende geopolitische Risiken sieht er. Derweil setzt er sein „Strategy 2023 Programm“ weiter um. Er möchte die Nr. 1 für Qualität werden. „Die Qualitätssteigerung für unsere Kunden steht im Zentrum.“ Ein hochwertiger Service ebne den Weg in die Zukunft. Er plädiert für „herausragende Zuverlässigkeit und Servicequalität“. Zum Logistikkonzern gehören 235 moderne Containerschiffe. 12.800 Mitarbeiter sind in 399 Büros in 128 Ländern. Hapag-Lloyd ist eine weltweit führende Reederei. Sie hat eine der global größten und modernsten Kühlcontainerflotten. 120 Liniendienste sorgen für schnelle Verbindungen zwischen 600 Häfen auf allen Kontinenten. Größter Eigentümer ist die chilenische Reederei CSAV (27%). Geschäftsmann Klaus Michael Kühne besitzt 25%, die Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement 14%, Qatar Investment 15%, der Staatsfonds von Saudi Arabia 10%. Der Streubesitz ist mit 9% mini. Die Branche verändert sich. Ab 2014 erfaßte sie eine Konsolidierungswelle. Resultat: Es gibt weniger, dafür größere Reedereien. Nach dem Kauf von CSAV und UASC sind die Hanseaten doppelt so groß. Mittlerweile vereinen die weltweit zehn größten Player mehr als 80% des globalen Transportvolumens. Schon 2018 verbesserte sich die Ertragslage massiv. Der operative cash flow sprudelte mit 1 Milliarde Euro. Der Vorstand will weiter sparen. Wir halten in einigen Jahren 500 Millionen Euro Profit für möglich. Somit ergibt sich ein KGV von 17. Aktueller Kurs 50 Euro. Fazit: Der Kapitän macht klar Schiff. Kursziel 60 Euro.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier
Hapag-Lloyd
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroHamburgHandelsbeschränkungenContainerschiffeReederei


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni