wallstreet:online
41,55EUR | -0,25 EUR | -0,60 %
DAX+0,47 % EUR/USD+0,08 % Gold-1,06 % Öl (Brent)0,00 %

Spartenverkauf Bayer: Deal mit Elanco über 7,6 Milliarden US-Dollar

20.08.2019, 12:18  |  2472   |   |   

Bereits vor zwölf Tagen wurde bekannt, dass Bayer einen Deal mit Elanco über seine Geschäftseinheit Animal Health verhandelt. Heute bestätigte Bayer, dass es die Einheit für 7,6 Milliarden US-Dollar an Elanco veräußert.

"Diese Transaktion stärkt unseren Fokus als ein führendes Life-Science-Unternehmen", sagte Werner Baumann, der Vorstandsvorsitzende der Bayer AG. Es stellt die größte Transaktion in einer Reihe von Portfoliomaßnahmen der Bayer AG der vergangenen zehn Monate dar.

Bayer mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Bayer steigt...
Ich erwarte, dass der Bayer fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

"Wir haben uns beim Capital Markets Day im Dezember 2018 anspruchsvolle Ziele zur Wertschaffung gesetzt. Zu unseren obersten Prioritäten zählen dabei diese Portfoliomaßnahmen, die wir jetzt früher als geplant umsetzen", so Baumann. Über die Geschäftseinheit Animal Health heißt es, dass sie zu den international führenden Unternehmen im Bereich Tiergesundheit zähle. Animal Health erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 1,8 Milliarden US-Dollar.

Der Käufer, Elanco Aninmal Health, ist eines der weltweit führenden Tiergesundheitsunternehmen. Es  entwickelt Produkte und Dienstleistungen, um Krankheiten bei Haus- und Nutztieren in über 90 Ländern vorzubeugen und zu behandeln. Über die Zukunft der Mitarbeiter von Animal Health heißt es, dass sie entsprechend der Gemeinsamen Erklärung zur "Zukunftssicherung Bayer 2025" bis Ende 2025 vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt seien und zu vergleichbaren Konditionen weiterbeschäftigt werden. Und weiter: "Für die Beschäftigten der KVP Kiel und der Bayer Vital, die zum Übergang zu Elanco vorgesehen sind, gilt der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen und der Erhalt vergleichbarer Arbeitsbedingungen für drei Jahre nach Vollzug der Transaktion", so die Bayer-PM vom 20. August 2019.

Bislang zeigt sich das Bayer-Papier unbeeindruckt, denn es steht leicht im Plus mit 0,33 Prozent. Ein Anteilsschein kostet 66,46 Euro (Stand 12:04 Uhr). In den vergangenen vier Wochen konnte das Papier deutlich zulegen, denn es stieg von 55,40 Euro am 06. August auf knapp 67 Euro am 19. August 2019. Vor einem Jahr kostete ein Bayer-Anteilsschein um die 84 Euro.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDollarCapitalBayerCap


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel