Den DAX mit (bonitätsstarken) Unternehmensanleihen schlagen! - Seite 2

Gastautor: Dr. Viktor Heese
20.08.2019, 14:47  |  1267   |   |   

Musterdepot: Kursentwicklung der Unternehmensanleihen (1)

Untere Tabelle zeigt neben den weiteren Depot-Daten die Performance (Kurssteigerung + Stückzinsen in %) der Unternehmensanleihen im Zeitraum 28.12.2018 – 14.8.2019. Etwa ein Drittel der Performance von 14,05% entfällt dabei auf die Stückzinsen (3,38%). Die z.T. beträchtlichen Kursschwankungen im Vergleichszeitraum von über 10% können in den entsprechenden Chart nachgesehen werden, Denn es gilt: Auch Anlagen sind keine „Witwen- und Waisenpapiere“, sondern haben ihr Eigenleben. 

Bei der Auswahl kommt es nicht auf den Rang des Papiers, (erstrangig bzw. nachrangig), sondern auf den Emittenten an. In unser Depot sind deutsche DAX-Konzerne aufgenommen, aber genau so gut eignen sich hierfür deutsche Börsenunternehmen aus dem MDAX, SDAX und TecDAX (hier fundierte Fundamentalanalyse erforderlich!) und/oder andere Weltunternehmen. Der risikoscheue Anleger sollte nicht das höhere Risiko einer Aktienanlage gegen das des unbekannten Emittenten tauschen. Anders als bei Aktien gibt es gut wie kein Renten-Research womit für die Beurteilung der Emittenten-Bonität nur wenige Analysen zur Verfügung stehen! 

In DAX mit Hebel investieren [Werbung]
Ich erwarte, dass DAX steigt...
Ich erwarte, dass DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Goldman Sachs AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.gs.de/de/. Disclaimer

Die Anleihen in der Tabelle sind nur kaufbedingt. Wegen starken Kursvorlauf wären z.B. die 3,5% RWE und die 7.5% Deutsche Telekom zunächst zurückzustellen. Neue Anlagevorschläge für Einsteiger werden später veröffentlicht. Wer nicht so lange warten will und in Eigenregie unter Zugrundelegung obiger Literatur bereits eine eigene Auswahl wagen möchte, der sollte nach Kandidaten in den Branchen Versorger und Telekommunikation suchen (Anleihenfinder bei comdirecht, maxblue, Börse Stuttgart).

Musterdepot: Kursentwicklung der Staatsanleihen (2)

Die Performance von 8,44% bei den bonitätsstarken Staatsanleihen (Italien-Krise hin, Brexit her) straft lügen die verbreitete Mär vom Negativzins. Zur Erinnerung: Der Negativzins wird de facto nur der Gesamtrendite auftreten, Anleihen mit hohen laufenden Renditen (z.B. über 6%) aber negativer Gesamtrendite werden aber nicht in unsere Auswahl genommen werden. 

Bei den öffentlichen Anleihen sind relevant alle oben genannten Ausführungen. Weil das Dogma to obig to fail unverändert Bestand hat, kann in EU-Anleihen weiter investiert werden. Auch hier ändern sich aber die Favoriten. Nach dem guten Vorlauf Spaniens und Portugals wären neue Kandidaten (Rumänien? Warum nicht Türkei?) oder länger laufende italienische und französische (Zerobonds?) an der Reihe. Auch hier neue Empfehlungen in Kürze. 

Dr. Viktor Heese: Finanzanalyst und Fachbuchautor; www.finanzer.eu

Seite 2 von 2


Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
maxblueZerobondsFinanzanalystEmittenten BonitätMusterdepot


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer