wallstreet:online
41,40EUR | -0,60 EUR | -1,43 %
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)+0,04 %

Canopy Growth: Aktie unter Druck

21.08.2019, 08:20  |  4729   |  11   |   

Von den aktuellen, kürzlich präsentierten Quartalszahlen des Platzhirsches Canopy Growth hatte man sich schlichtweg mehr erwartet. Doch die Strahlkraft auf den Sektor blieb aus und das lag eindeutig an der Qualität der Zahlen. 

Canopy Growth vermeldete kürzlich die Ergebnisse für das 1. Quartal des Fiskaljahres 2020 (gleichbedeutend mit dem Juni-Quartal).  Weder umsatz- noch ergebnisseitig konnten die Zahlen dem Ewartungsdruck standhalten und so kam es, wie es kommen musste: Die Enttäuschung der Anleger schlug sich in der Kursentwicklung nieder. 


Damit hat sich auch die charttechnische Verfassung der Aktie im Vergleich zu unserem letzten Kommentar vom 30.07. nachhaltig eingetrübt. Damals hieß es noch u.a. „[…]Der Aktie mangelte es letzten Endes aber an Aufwärtsdynamik. Die 48,0 CAD erwiesen sich diesbezüglich als Spielverderber. Sie limitierten diverse Vorstöße auf der Oberseite. Insofern wäre die Rückkehr über die Zone 48,0 / 50,0 CAD ein erster wichtiger Baustein in Sachen erfolgreicher Bodenbildung. Unterhalb von 48,0 CAD besteht unverändert das Risiko, dass die Korrektur noch einmal Fahrt aufnehmen könnte… Ein Test der Zone 40,0 / 35,0 CAD ist noch nicht vom Tisch.“

Die leise Hoffnung auf einen Boden im Bereich von 45,0 CAD zerschlug sich mit den Zahlen. Mittlerweile hat sich dieser Bereich als veritable Widerstandszone etabliert. Unser bereits des Öfteren an dieser Stelle skizzierte Szenario (ein Test der Zone 40,0 / 35,0 CAD) ist in vollem Gange. Die 35,0 CAD stehen nach dem Verlust der 40,0 CAD nun im Feuer! Die Bewegung ist bereits deutlich überverkauft, doch mit Blick auf die aktuelle Bewegungsdynamik steht zu befürchten, dass die 35,0 CAD nicht halten könnten. In diesem Falle könnte sich die Bewegung bis in den Bereich von 30,0 CAD ausdehnen.  
 

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Canopy Growth
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AnlegerQuartalszahlenCAD


11 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Quelle/Auszug : The Motley Fool vom 3.9.2019

Elf US-Bundesstaaten haben den Verkauf von Marihuana bereits legalisiert. Über die Hälfte davon befindet sich im westlichen Teil des Landes: Alaska, Kalifornien, Colorado, Nevada, Oregon und Washington. Drei sind im Nordosten: Maine, Massachusetts und Vermont. Zwei davon sind zentraler gelegen: Illinois und Michigan. Bisher hat kein Bundesstaat im Süden die Legalisierung von Cannabis wirklich vorangetrieben. Aber das könnte sich bald ändern. Denn man arbeitet gerade im großen Stil daran, dass der Verkauf von Marihuana im südlichsten Staat des Landes legalisiert wird: in Florida. Und es besteht die Möglichkeit, dass dies bereits im Jahr 2020 passieren könnte.

Überraschung! Dieser US-Bundesstaat könnte als nächster Cannabis legalisieren | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11714129-ueberras…
Na, das hört sich doch sehr gut an:

Was für Canopy Growth spricht Gucken wir uns zuerst mal die schlechten Zahlen von Canopy Growth an. Das Unternehmen hat im ersten Quartal ziemlich viel vermasselt. Canopy scheint zu viele seiner Cannabis-Öl- und -Softgelprodukte versandt zu haben. Der Gründer und ehemalige CEO Bruce Linton wurde im Juli vor die Tür gesetzt, nachdem das Unternehmen im vierten Quartal Ergebnisse veröffentlicht hatte, die nicht annähernd so schlecht waren wie im ersten Quartal. Canopy Growth ist jedoch nicht zufällig zum größten Cannabis-Produzenten der Welt geworden. Und sicherlich hat sich der Getränkehersteller Constellation Brands (WKN: 871918) gut vorbereitet, bevor er Milliarden von Dollar für eine Beteiligung von 38 % an Canopy lockergemacht hat. Obwohl das Unternehmen einige Probleme hatte, bleibt Canopy Growth Marktführer auf dem wichtigen kanadischen Cannabis-Markt. Das Unternehmen sollte einen schönen Schub erhalten, wenn im Herbst der Markt für Cannabis-Derivate legalisiert wird. Canopy will eine Vielzahl von Produkten auf den Markt bringen, darunter Cannabis-Getränke, -Lebensmittel und -Vapes. Der Weltmarkt für medizinisches Cannabis ist größer als der gesamte kanadische Cannabis-Markt. Canopy Growth verfügt bereits über eine solide Präsenz in Europa und Lateinamerika. Der internationale medizinische Cannabis-Verkauf des Unternehmens zählt bereits zu den höchsten unter den kanadischen Cannabis-Produzenten. Canopy Growth ist zudem in den USA auf dem Vormarsch. Das Unternehmen baut eine große Hanfproduktionsstätte im Bundesstaat New York und erwartet, dass es bis Ende des Jahres seine ersten Hanf-CBD-Produkte auf den Markt bringt. Mit der Übernahme des US-Cannabis-Anbieters Acreage Holdings hat das Unternehmen zudem den Grundstein für den Einstieg in den großen US-Marihuana-Markt gelegt. Die Akquisition wird jedoch erst abgeschlossen, sobald die US-Bundesgesetze geändert werden, um die legale Verwendung von Marihuana zu ermöglichen. Diesen Artikel teilen

Canopy Growth vs. Tilray – welche ist die bessere Cannabis-Aktie? | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11712218-canopy-g…

Disclaimer