Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,73 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,85 % Öl (Brent)+8,73 %

JENOPTIK IM FOKUS Schwache Autoindustrie bremst SDax-Konzern aus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.08.2019, 08:35  |  349   |   |   

JENA (dpa-AFX) - Beim Technologie- und Rüstungskonzern Jenoptik dreht sich mittlerweile alles um das Thema Licht. Von der Militärsparte will sich der SDax-Konzern trennen, um sich auf sein Kerngeschäft mit Lasern, Messtechnik und optischen Systemen zu konzentrieren. Und hier bekommt Jenoptik die Zurückhaltung aus der Automobilbranche zu spüren. Deshalb reduzierte Unternehmenschef Stefan Traeger erst jüngst das Jahresziel für den Umsatz. Was bei Jenoptik los ist, wie Analysten den Konzern bewerten und wie sich die Aktie entwickelt hat.

DAS IST LOS BEIM UNTERNEHMEN:

Deutsche Bank mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Deutsche Bank steigt...
Ich erwarte, dass der Deutsche Bank fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Die Wurzeln von Jenoptik reichen bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Nach der Wende wurde 1990 die Jenoptik Carl Zeiss Jena GmbH gegründet, aus der ein Jahr später die Jenoptik GmbH als landeseigenes Unternehmen hervorging. Acht Jahre später folgte der Börsengang in Frankfurt.

Der Jenoptik-Konzern wurde immer wieder umstrukturiert. Es kamen neue Unternehmen hinzu, andere wurden verkauft. Anfang 2019 bündelte der Technologiekonzern erneut sein Geschäft, um das Jenaer Unternehmen mit seinen knapp 3700 Mitarbeitern noch profitabler zu machen. Zudem will Unternehmenschef Stefan Traeger in den kommenden Jahren das Wachstum beschleunigen und bis 2022 die Erlöse jährlich im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich ankurbeln. Dabei will Traeger das Asiengeschäft ausbauen.

Seit Anfang des Jahres gibt es drei Divisionen im Geschäft mit dem Licht, die auch das Kerngeschäft des Konzerns sind. Unter "Light & Optics" wird das Erstausrüster-Geschäft zusammengefasst, unter "Light & Production" das Industriekundengeschäft und unter "Light & Safety" das Geschäft mit öffentlichen Auftraggebern. Zum letzteren Bereich gehören Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen. Zu den wichtigsten Kunden der beiden ersten Sparten gehören unter anderem die Halbleiter- und Automobilindustrie, Medizintechnik sowie der Anlagen- und Maschinenbau.

Die Aktivitäten des ehemaligen Segments "Defense & Civil Systems", die auf mechatronischen Technologien basieren, werden unter der eigenständigen Marke Vincorion geführt. Traeger will die Sparte verkaufen.

Die wachsende Unsicherheit in der Automobilindustrie macht sich auch bei Jenoptik bemerkbar - 2018 hatte das Unternehmen 30 Prozent seines Umsatzes mit dieser Branche erwirtschaftet. "Wir spüren für das Geschäft der Messtechnik und Laseranlagen eine deutliche Zurückhaltung bei unseren Kunden ganz besonders in Deutschland", sagte der Jenoptik-Chef bei Vorlage der Halbjahreszahlen. In den vergangenen Wochen sei es bei den Bestellungen fast zum Stillstand gekommen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Der Analyst erwartet ein Kursziel von 7,92, was eine Steigerung von +3,44% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
Übernehmen
Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
WerbungDisclaimer

Diskussion: Deutsche Bank vor neuem All-Time-High

Diskussion: Deutsche Bank = die 2. Lehman?
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroBörseDeutschlandAnalystenAsien


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel