wallstreet:online
41,55EUR | -0,25 EUR | -0,60 %
DAX-0,85 % EUR/USD0,00 % Gold+1,57 % Öl (Brent)0,00 %

AKTIE IM FOKUS Commerzbank leicht erholt nach Bericht zu Stellenabbauplänen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.08.2019, 10:31  |  642   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Commerzbank-Aktien tun sich mit einer Stabilisierung weiter schwer. Auch am Freitag schmolzen Erholungsgewinne von zeitweise 2,4 Prozent schnell wieder zusammen auf zuletzt noch 0,5 Prozent. Nur einen Tag nach Medienspekulationen über die Schließung von mehreren hundert Filialen berichtete die "Börsen-Zeitung" am Donnerstagabend auf ihrer Internetseite über einen erneuten massiven Stellenabbau.

Zwar würden die finalen Entscheidungen erst auf dem Strategiedialog fallen, zu dem sich Vorstand und Aufsichtsrat am 25. und 26. September träfen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Kreise. Dort sei aber bereits zu hören, dass mit dem Abbau von weiteren 1800 bis 2500 Stellen zu rechnen..

Erst am Mittwoch hatte das "Handelsblatt" über Planspiele berichtet, die Zahl der Zweigstellen von derzeit rund 1000 auf 800 bis 900 zu verringern. Vor diesem Hintergrund zeigten sich Börsianer vom aktuellen Bericht nicht überrascht.

Commerzbank-Aktien waren in der Vorwoche mit 4,658 Euro auf ein neues Rekordtief abgerutscht./ag/jha/

-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX
-----------------------

Commerzbank

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!!
Wertpapier
Commerzbank
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienHandelBörseCommerzbankBroker


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Die ING ist m. E. (da NL) keine gute Messlatte . Schau Dir mal im Vergleich die italienischen oder spanischen Banken an. Diese Staaten sind ja angeblich so kriesengeschüttelt. Auch die französischen Großbanken schneiden besser ab als die deutschen. Die französichen Banken soll ja angeblich dick in Italien und/oder Griechenland engagiert sein.

Ich beziehe mich hierbei bei den Kursen auf die letzten 12 Monate.
Der Kurs stabilisiert sich oder steigt sogar, nachdem verkündet wurde, dass Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Ob das der Aktie aber mittel- bis langfristig etwas nutzt, wage ich zu bezweifeln.
Mich würde interessieren, was als Beispiel eine ING besser macht. Die haben doch genau so mit dem Euro zu kämpfen als unsere dB und Cb...
Zitat von ClausSch: Ist das nicht irgendwie krank?


Was meinst Du damit?

Anfang Mai stand die Commerzbank bei über 8 €, jetzt bei aktuell 4,903 €.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel