DAX+0,19 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+0,24 %

Silber: Aus- oder Einbruch?

23.08.2019, 13:07  |  8381   |   |   

In den letzten Handelstagen tat es Silber Gold gleich und konsolidierte. Aufgrund der zurückliegenden Bewegung hat sich eine interessante charttechnische Konstellation eingestellt. Man kann das Ganze etwas überspitzt formuliert auf folgende Frage reduzieren: Gelingt Silber der Ausbruch auf neue 52-Wochen-Hochs oder kommt es zum Einbruch des Silberpreises? 

Rückblick. In unserer Kommentierung vom 23.08. hieß es u.a. „[…] Aus charttechnischer Sicht macht Silber unverändert einen starken Eindruck, sodass wir das übergeordnet bullische Szenario weiterhin als intakt ansehen. So lange sich etwaige Rücksetzer oberhalb von 16,0 US-Dollar abspielen, ändert sich an unserer Einschätzung nichts. Idealerweise werden Konsolidierungsbestrebungen bereits im Bereich von 16,8 US-Dollar abgefangen. Sollte es wider Erwarten zu einem Rutsch unter die 16,0 US-Dollar kommen, ist eine Neubewertung der Lage notwendig. Richten wir unseren Blick auf die Oberseite. Das übergeordnete Kursziel von 20,0 US-Dollar kristallisiert sich unserer Meinung nach immer deutlicher heraus. Diesem vorgelagert gibt es aber noch einige Hürden, die es zu überspringen gilt. Der Bereich um 17,3 / 17,5 US-Dollar sowie der Bereich um 18,5+ US-Dollar sind hier zu nennen.“


In der Folgezeit verpasste es Silber, neue Akzente auf der Oberseite zu setzen. Zur Ausbildung neuer Bewegungshochs jenseits der Widerstandszone 17,3 / 17,5 US-Dollar kam es nicht. Stattdessen hat sich eine interessante Konstellation eingestellt, denn Silber ist in die Spitze eines symmetrischen Dreiecks gelaufen. Dass dessen Spitze auf der psychologisch wichtigen 17,0 US-Dollar-Marke liegt, rundet die spannende Lage ab. 

Grundsätzlich sind wir weiterhin bullisch für Silber. Dennoch offeriert die aktuelle Konstellation auch die Möglichkeit, dass sich ein (vorgelagertes) Korrekturszenario einstellen könnte. Hier kommen die 16,0 US-Dollar als potentielles Ziel ins Spiel. Darunter sollte es nicht gehen, anderenfalls muss die Lage neubewertet werden. 

Kurzum: Die größeren Chancen sehen wir zwar auf der Oberseite, dennoch könnte ein Rücksetzer unter die 16,8 US-Dollar noch einmal die 16,0 US-Dollar auf den Plan rufen. Auf der Oberseite gilt: Bricht Silber aus dem Dreieck aus und kann die 17,5 US-Dollar überwinden, ist eine Ausdehnung der Bewegung auf 18,5 US-Dollar durchaus möglich. Die Ausbildung des symmetrischen Dreiecks suggeriert auch eine abwartende Haltung der Marktakteure. Möglicherweise gibt es noch heute den entscheidenden Impuls, um das Chartbild in die eine oder in die andere Richtung zu klären, denn im weiteren Tagesverlauf wird die Rede von Jerome Powell auf dem Treffen der Notenbanker in Jackson Hole erwartet… 
 

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

Silberbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarSilberpreisSilberKonsolidierungNotenbanker


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends