wallstreet:online
42,25EUR | +0,25 EUR | +0,60 %
DAX+0,11 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,26 % Öl (Brent)-0,26 %

Das "Märchen" vom schwachen September! Es ist alles ganz anders!

Gastautor: Rocco Gräfe
24.08.2019, 11:23  |  628   |   |   
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 11.611,51 Pkt (XETRA)

WISSEN und AUFKLÄRUNG, es muss wiedermal sein!

  • Wussten Sie, dass der Börsenmonat September seit dem neuen Jahrtausend gar nicht mehr so schlecht ist wie sein Ruf?
    Schon letztes Jahr erklärte ich dies. Doch auch dieses Jahr muss ich dennoch an vielen Stellen schon wieder viele ungenaue Dinge lesen.
  • Darum erneut ein Faktencheck, dieses Jahr noch ausführlicher.

  • September-Performance im Dax seit 2004:
  • 2004 aufwärts/ +2,9 %
  • 2005 aufwärts/ +4,4 %
  • 2006 aufwärts/ +2,3 %
  • 2007 aufwärts/ +2,9 %
  • 2008 abwärts/ -9,20 %
  • 2009 aufwärts/ +3,84 %
  • 2010 aufwärts/ +5,10 %
  • 2011 abwärts/ -4,9 %
  • 2012aufwärts/ +3,51 %
  • 2013 aufwärts/ +6,05 %
  • 2014 aufwärts/ +0,04 %
  • 2015 abwärts/ -5,84 %
  • 2016 abwärts/ -0,77 %
  • 2017 aufwärts/ +6,40 %
  • 2018 abwärts/ -0,95 %
    Die einstige langjährige klare negative Abweichung des September (einstmals sogar -5 % im Schnitt) hatte sich schon 2018 zurückgebildet auf -1,9 % (bezogen auf den DOW JONES), durch die letzten oftmals aufwärts gerichteten Septemberverläufe etwas relativiert.
    Daran Schuld ist die Effizienz des Marktes, was so viel heißt wie: Was gängige Meinung ist wird ins Gegenteil verkehrt!
    Wie auch immer, im DAX waren nur 5 der letzten 15 Septembermonate mit einem negativen Vorzeichen zu Ende gegangen, 10 von 15 hingegen mit einem positiven Vorzeichen, teils sehr deutlich.
    Das ist eine Wahrheit und zeigt, dass man aktuell nicht mehr vordergründig über die Börseneinbruchsgefahr im September sprechen sollte.


  • Diese angebliche "Gefahr" liegt nämlich genau 1 Monat hinter uns bzw. sind wir im August mittendrin im Monat vor dem eigentlich zu warnen wäre.
    Ich will keinen bloßstellen, aber: Die Experten sollten sich daher lieber den August ansehen und vor dem August warnen!
  • August-Performance im Dax seit 2004:
  • 2004 abwärts/ -2,85 %
  • 2005 abwärts/ -1,15 %
  • 2006 aufwärts/ +3,13 %
  • 2007 aufwärts/ +0,71 %
  • 2008 abwärts/ -0,88 %
  • 2009 aufwärts/ +2,49 %
  • 2010 abwärts/ -3,58 %
  • 2011 abwärts/ -19,20 %
  • 2012 aufwärts/ +2,94 %
  • 2013 abwärts/ -2,10 %
  • 2014 aufwärts/ +0,67 %
  • 2015 abwärts/ -9,28 %
  • 2016 aufwärts/ +2,48 %
  • 2017 abwärts/ -0,51 %
  • 2018 abwärts/ -3,45 %
  • 2019* abwärts/ -4,75 % (*Monat noch nicht beendet, aktuell: DAX 11611,52)
  • Im DAX waren 9 der letzten 15 Augustmonate mit einem negativen Vorzeichen zu Ende gegangen.
    Auch 2019 lief bisher übel mit -4,75 %, und das, obwohl wir uns vom DAX Monatstief 11265 schon wieder deutlich erholt hatten.
    Und die absoluten Spitzenwerte im negativen Bereich sind auch viel größer als im September,
    dagegen die absoluten Topwerte für positive Augustmonate reihenweise niedriger als die der positiven Septembermonaten der letzten 15 Jahre.

  • Wer Ihnen dennoch in diesen Tagen wieder notorisch blind wiederholend (ohne zu prüfen) vom statistisch schwächsten Monat des Jahres im September erzählt, erzählt "Wahrheiten" aus einem anderen Jahrtausend. Da mag das noch Gültigkeit gehabt haben. Doch das Rad der Zeit dreht sich weiter und die alten Weisheiten müssen ab und zu überprüft werden, zumindest alle 15 Jahre! ;-)

  • Der September ist dennoch kein Kaufmonat.
    Ab 1.11. zu kaufen dürfte risikoärmer sein!
    Siehe dazu meinen Beitrag zum Thema "DAX SELL IN MAY" und wie man damit umgeht.

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

weitere interessante Beiträge von mir:

Diesen Artikel teilen
Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseDAXPerformance


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige