Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,30 % EUR/USD-0,12 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-0,58 %

Energydrinks Union kritisiert Verbotsforderung der Grünen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
24.08.2019, 18:50  |  1825   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Vizechefin der Unions-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann (CDU), hat die Forderung der Grünen nach einem Verkaufsverbot für Energydrinks an unter 16-Jährige zurückgewiesen. "Verkaufsverbote sind keine Lösung. Im Gegenteil: diese erhöhen den Reiz. Und springen zu kurz", sagte Connemann dem "Handelsblatt".

"Was käme dann als nächstes? Kaffee?" Eine Tasse von 150 ml enthalte mehr Koffein als ein Energydrink. "Das Thema eignet sich nicht für grüne Verbotspolitik", sagte die CDU-Politikerin. "Auch nicht für Angstmacherei." Gleichwohl sieht auch Connemann in übermäßigem Konsum von Energydrinks ein Gesundheitsrisiko. Darauf sei aber schon reagiert worden. "Wir haben die Höchstmenge bei Energydrinks begrenzt", erläuterte die Bundestagsabgeordnete. Warnhinweise seien Pflicht. "Es gibt also schon ein doppeltes Netz." Connemann sieht zudem die Eltern gefordert. Schulen, Sportvereine und Unternehmen könnten das flankieren. "Im Pausenkiosk haben Energydrinks nichts verloren", so Connemann. Und in Kantinen kein Alkohol. "Denn manchmal ist nicht der Energydrink das Problem, sondern der Wodka darin", sagte die CDU-Politikerin.
Diesen Artikel teilen
Wertpapier
Kaffee
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
PolitikEnerPolitikerCDUBundestag


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Die teilweise aktuelle grüne Politik kann nur das Ergebnis von übermäßigem Drogenkonsum sein oder???

Grüne unwählbar---geht stricken---aber bitte unbedingt vorher, darauf warten bis das Schaf freiwillig die Wolle abgeworfen hat.!!!
Das ist genau wieder so ein Grund, das ich diese Partei nie wählen werde.
Ich bin ein freiheitsliebender, demokratischer Mensch, der sehr gerne selbst entscheidet, was ich gerade gerne trinke bzw. esse. Für Informationen bin ich gerne dankbar, jedoch nicht für Verbote.
Übrigens gibt es genügend Studien die die positiven Eigenschaften von Koffein bestätigen (z. B. Parkinson). Aber egal ich möchte hier nicht mit Studien kommen, denn die haben heute mehr mit Glauben und Esotherik zu tun als mit wirklicher Wissenschaft.
Allein die Wahlmöglichkeiten liebe ich. Beispiel Cola/Enegietrinks mit oder ohne Zucker, Bier mit oder ohne Alkohol.
Ach ja und jetzt wieder zu den sog. demokratischen, tolleranten Grünen?

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
09.09.19
26.08.19