Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %
DAX-Wochenplan: DAX weiterhin Spielball der Range und des Handelsstreits

DAX-Wochenplan DAX weiterhin Spielball der Range und des Handelsstreits

Gastautor: Andreas Mueller
25.08.2019, 12:44  |  7843   |   |   

Folgende Chartanalyse zeigt Marken aus der Vorwoche auf und erarbeitet entsprechende Signale für das Trading im DAX der kommenden Handelswoche.

Es sollte nicht sein - mit einem Ausbruch aus der nun schon seit 3 Wochen andauernden Range im DAX. Erneut wurde das Level von 11.830 Punkten verteidigt und manifestiert sich weiter als Widerstand im Chartbild. Die zwischenzeitlichen Wochengewinne schmolzen fast komplett dahin. In der Vorwochenanalyse beugte ich mich weit aus dem Fenster und rief die Panik als "abgesagt" aus. Immerhin befanden wir uns vor einer Woche am unteren Rand der Range-Kante einer Bewegung im Deutschen Aktienindex, welche Börsianern sehr bekannt vorkam. Folgendes Chartbild illustrierte dies:

Mit einer positiven Wocheneröffnung lief der Kurs auch direkt in diese skizzierte Zone hinein und arbeitete sich bis zum zur Wochenmitte sehr genau an die obere Kante heran. Den ersten Anlauf handelte ich hier entsprechend mit einem Stopp-Buy-Setup und dem anschliessenden Zielverkauf an der oberen Kante:

Mit einem Wochenhoch von 11.853 Punkten war das Ende der Aufwärtsbewegung jedoch erneut besiegelt. Einen Ausbruch auf der Oberseite gab es nicht, man konnte bereits am Freitagmorgen den "Deckel" im Chartbild sehr deutlich sehen:

Die letzte Hoffnung im Verlauf des Freitags, einen Ausbruch noch einmal auf der Oberseite zu versuchen, wurde am frühen Nachmittag mit überraschenden Nachrichten zum Handelsstreit der USA mit China zerstört. Schnelle Abgaben im ersten Schritt und später weitere Stopp-Auslösungen versetzten dem Aktienmarkt einen schweren Schlag:

 

So schloss der XETRA-DAX bei 11.611 Punkten auf seinem Wochentief und verlief in der Wochenansicht in unserer bekannten Spanne:

Zudem gab er nachbörslich im Zuge der Unsicherheit an der Wall Street weiter ab. Dort zeigte sich ebenfalls die Range der letzten Handelstage, welche im Tageschart entsprechend hier verdeutlicht ist:

Was genau war am Freitag geschehen?

Nach den Strafzöllen der USA auf Waren aus China gab es am Freitag die Ankündigung aus Peking, so genannte "Vergeltungszölle" auf Einfuhren aus den USA einzusetzen. Es handelt sich hierbei um zusätzliche Zölle auf Waren mit einem Volumen von 75 Milliarden US-Dollar, welche rund 5000 Produkte wie Sojabohnen oder auch Erdöl umfasst. Bereits ab dem 1. September sollen diese schrittweise eingeführt werden.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4

DAX-Wochenplan: Panik abgesagt: DAX kann sich stabilisieren
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DAXHandelChinaUSAHandelsstreit


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni