wallstreet:online
41,35EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,75 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,22 % Öl (Brent)0,00 %

Anlageziele Nachhaltigkeitsleader: Von wegen Renditekiller

05.09.2019, 13:04  |  6940   |   |   

Satte prozentuale Steigerung: Immer mehr Anleger achten bei der Vermögensanlage nicht nur auf Rendite, Sicherheit und Liquidität, sondern auch auf Nachhaltigkeit. In Deutschland wächst der nachhaltige Anlagemarkt schon seit Jahren kontinuierlich. Chancen:

Gutes Tun und hohe Renditen erzielen, müssen kein Widerspruch sein. Volker Weber, Vorstandsvorsitzender des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG), erklärte gegenüber wallstreet:online: „Rendite hat viel mit der Qualität des Anlageobjektes zu tun. Die in einem Nachhaltigkeitsfonds befindlichen Aktien haben einen zweifachen Qualitätscheck hinter sich. Zum einen werden anhand festgelegter Nachhaltigkeitskriterien aus den Bereichen Ökologie und Soziales die Nachhaltigkeitsleader identifiziert, bei denen auch in Zukunft wenig Risiko durch z. B. CO2-Besteuerung oder Reputationsrisiken auftreten. Zum anderen werden diese Erkenntnisse mit den finanziellen Perspektiven des Unternehmens kombiniert. Am Ende verbleiben die qualitativ besten und renditestärksten Unternehmen übrig, die sich durch eine sehr gute Gesamtperformance auszeichnen“.

Im vergangenen Jahr betrug das Gesamtvolumen Nachhaltiger Geldanlagen in Deutschland 219,1 Milliarden Euro. Gegenüber 2017 ist dies eine Steigerung von mehr als 28 Prozent. Damals waren es nur 171 Milliarden Euro gewesen. Dies geht aus dem Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2019, des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) hervor.

Nina Lagron, Head of Large Cap Equities von La Française AM, verfolgt einen völlig anderen Ansatz: „Wir investieren mit unserem Fonds Inflection Point Carbon Impact Global ganz bewusst in Global Player, die heute noch zu den größten CO2-Verschmutzern gehören aber eine klare Ausstiegsstrategie Richtung Null-Emissionen zielstrebig verfolgen. Zum einen ist hier der Einfluss auf den CO2-Ausstoß am Größten. Zum anderen können diese Unternehmen zu den Gewinnern von morgen zählen. Denn ihre Kosten können im Hinblick auf eine kommende CO2-Abgabe oder -Steuer niedriger sein und wichtiges Verbrauchervertrauen kann aufgebaut werden. Die Ergebnisse der Europawahlen und die Friday-for-Future-Bewegung zeigen, wie wichtig die Themen Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz schon heute sind. Das sind keine Renditekiller, sondern handfeste Wettbewerbsvorteile in einer sich grundlegend veränderten Weltwirtschaft“.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Wertpapier
Kohlendioxid
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
WattnerOffene FondsEuroAnlegerDeutschland


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni