wallstreet:online
41,85EUR | +0,50 EUR | +1,21 %
DAX+0,39 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,40 % Öl (Brent)+1,43 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Aurubis, Lufthansa, Vonovia, HeidelbergCement, Nemetschek, McDonalds, GoPro, EUR/GBP, EUR/CHF

08.09.2019, 08:00  |  2631   |   |   

die Aktie des Kupferherstellers Aurubis mit Sitz in Hamburg befindet sich seit dem Verlaufstief am 16. August bei 35,00 Euro im Einklang mit dem Gesamtmarkt in einem Aufwärtstrend. Am Freitag ging die Aktie bei 41,26 Euro aus dem Handel und scheiterte damit vor dem massiven Widerstandsbereich zwischen 41,60 Euro und 42,30 Euro.

Das Tageshoch lag bei 41,73 Euro. Nach der jüngsten starken Aufwärtsbewegung dürfte es nun zu einem Rücklauf kommen, solange dieser Widerstandsbereich hält. Das erste Anlaufziel wäre das nach unten offene Gap bei 40,20 Euro. Gaps werden in der weiten Mehrheit der Fälle wieder geschlossen. Bevor dieses Gap geschlossen ist, dürfte ein weiterer langer Anstieg der Aktie schwierig werden.

Sinkende Nachfrage belastet

Die Zahlen zum dritten Quartal 2019 fielen im Jahresvergleich schwach aus. Das operative Ergebnis vor Steuern sank um satte 72 Prozent von 78 Millionen Euro auf 22 Millionen Euro. Der Umsatz konnte hingegen um ein Prozent von 2,977 Milliarden Euro auf 3,02 Milliarden Euro gesteigert werden. Unterm Strich wurde ein Gewinneinbruch von 60 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 17 Millionen Euro mitgeteilt.

"Unser Ergebnis im dritten Quartal ist durch mehrere außerordentliche Faktoren belastet. Neben den einmaligen Sonderbelastungen blieb die operative Performance hinter den Erwartungen zurück. Auch der Nachfragerückgang auf den Produktmärkten wirkte sich negativ auf unser Ergebnis aus", wie der Vorstandsvorsitzende Roland Harings mitteilte. Der zuvor gesenkte Jahresausblick wurde dagegen bestätigt.


Short-Chance bei Aurubis

Das Unternehmen befindet sich also im schwierigen Fahrwasser. Ob die gesenkte Jahresprognose erreicht wird, bleibt abzuwarten. Die Aktie wurde auch vom starken Markt nach oben getrieben. Der Widerstand um 42,00 Euro könnte die Aufwärtsbewegung begrenzen, es könnte zunächst ein Rücklauf bis zum offenen Gap bei 40,20 Euro und in Folge zur langfristigen Unterstützung um 38,00 Euro bevorstehen.

Strategie


Es bietet sich die Chance zum Short-Einstieg, mit engem Stopp über dem Vortageshoch von 41,80 Euro. Aufbauend auf diese Strategie wurde mittels des innovativen Tools Match My Trade der Société Générale nach den Top-2-Produkten aus Optionsscheinen, Turbos und Exotischen Optionsscheinen mit dem besten Chance-Risiko-Verhältnis gesucht. Folgende Produkte wurden für diesen Trade vorgeschlagen:

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3

Diskussion: Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?

Diskussion: Rezessionsgefahr: Europas Konjunkturschwäche: Bullenmarkt unter Druck
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroEURLufthansaCHFHeidelbergCement


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel