wallstreet:online
42,00EUR | -0,10 EUR | -0,24 %
DAX-0,14 % EUR/USD-0,14 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Wirecard - Der Befreiungsschlag ist geglückt, kommt jetzt der Run auf das Allzeithoch?

Gastautor: Achim Mautz
09.09.2019, 08:57  |  2745   |   |   

Der E-commerce Bezahldienstleister konnte den Ausbruch durch den ersten Wiederstand vollziehen und nimmt jetzt den nächsten in Angriff!

Breakout


Symbol: WDI ISIN: DE0007472060

Rückblick: Der E-commerce und Online Bezahldienstleister mit Hauptsitz in  Aschheim bei München scheint die Erfolgsstory der letzten Jahre fortzusetzen und hat die Shortattacke von Anfang des Jahres, welche im Zuge der Gerüchte um Unregelmäßigkeiten in den Büchern geritten wurde, verdaut. Die Aktie konnte gegen Ende letzter Woche einen Befreiungsschlag setzen und brach über den Kreuzwiderstand bestehend aus der Abwärtstrendlinie und dem horizontalen Bereich rund um 155 EUR aus. Der Wert konnte sich deutlich von den gleitenden Durchschnitten absetzen und bereitet nun den Angriff auf den nächsten vor. Getragen wird die aktuelle Entwicklung auch von neuen Deals in Asien wie zum Beispiel die vertiefte Kooperation mit der malaysischrn Affin Bank Berhad.

Wirecard mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Wirecard steigt...
Ich erwarte, dass der Wirecard fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

 Chart vom 06.09.2019 Kurs: 157,50 EUR

Meinung: Die Wirecard AG baut ihre Kooperationen weltweit weiter aus und neue Umsatzfelder werden erschlossen. Kann der Konzern das aktuelle Tempo beibehalten dürfte sich das auch charttechnisch bald in einem Angriff auf das Allzeithoch aus dem September 2018 von knapp 200 EUR widerspiegeln.

Setup: Aktuell ist die Aktie etwas überhitzt, eine 2-4 tägige Seitwärts-Korrektur wäre wünschenswert und würde eine tolle Möglichkeit bieten, um am aktuellen Schub zu partizipieren. Kann die Aktie nach der Konsolidierung den  Breakout durch das Hoch vom 28.05. bei 162,31 EUR vollziehen wäre ein Trade mit einem Stopp Loss unter der mehrtätigen Konsolidierung, im Bereich 155 €, möglich.

Autor: Hubert Strasser besitzt aktuell keine Positionen in WDI

Analyse erstellt im Auftrag von

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EURAsienKonsolidierung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel