DAX+1,27 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,76 % Öl (Brent)-0,60 %

AKTIE IM FOKUS Gedämpfte Ertragshoffnungen bremsen Erholung der Deutschen Bank

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.09.2019, 08:32  |  1094   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Erholungsrally zeichnet sich am Dienstag in den Papieren der Deutschen Bank ein schwächerer Start ab. Auf der Handelsplattform Tradegate sanken sie um bis zu 1 Prozent auf 7,258 Euro im Vergleich zum Schlusskurs am Montag. Mit einer Erholung um fast ein Viertel seit Mitte August hatten sie es tags zuvor erstmals seit Anfang 2018 wieder über die 200-Tage-Linie geschafft.

Nun dämpfen vorsichtige Aussagen des Finanzvorstands James von Moltke auf einer Investorenkonferenz am Montag in New York den Auftrieb. Er stellte bis zum Jahr 2022 einen Ertrag zwischen 24 und 25 Milliarden Euro in Aussicht und ist damit etwas zurückhaltender als noch im Juli. Viele Experten bezweifeln allerdings schon seit der Vorstellung der Strategie, dass die Bank ihr Ertragsziel erreichen kann, da sie gleichzeitig Kosten senken und die Risiken reduzieren will./ag/jha/

Deutsche Bank

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Deutsche Bank vor neuem All-Time-High

Diskussion: AKTIE IM FOKUS: Bericht über drohenden Ärger in den USA setzt Deutscher Bank zu
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
James von MoltkeEuroHandelInvestoren


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel