wallstreet:online
42,20EUR | +0,65 EUR | +1,56 %
DAX-0,49 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+12,93 %

Kryptowährung Facebook's Libra und der Yuan: Unheilige Allianz in einem Währungskrieg?

10.09.2019, 09:47  |  3599   |   |   

Facebook sieht Libra an den US-Dollar, Euro und Yen gebunden. Auch das Britische Pfund und der Singapur-Dollar gehören zu den unterstützenden Währungen. Aber vermutlich nicht die Währung der Volksrepublik China, der Yuan, so berichtet es Bloomberg.

Hintergrund für die nun erfolgte vorläufige Zuordnung sind die Bedenken von Mark Warner, Politiker der Demokratischen Partei und für Virginia im US-Senat, denn er befürchtet, dass China die Libra Association dazu drängen könnte, den Yuan als so genannte stabile Währung aufzunehmen.

Facebook Registered (A) mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Facebook Registered (A) steigt...
Ich erwarte, dass der Facebook Registered (A) fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Der Yuan hat in den letzten Jahren einen enormen Wandel durchlebt. Einige Wirtschaftsanalysten gehen sogar soweit, dass die chinesische Währung dem US-Dollar den Rang ablaufen könnte. Der britische Zentralbankchef Mark Carney sagte im August 2019, dass er das Ende des US-Dollar als Weltleitwährung erwarte, so die Deutschen Wirtschaftsnachrichten. Für China geht es seit einigen Jahren um nicht weniger, als eine größere Unabhängigkeit vom US-Dollar.

China hatte andere Regierungen dazu ermutigt, seine Währung in ihre Reservebestände aufzunehmen, konstatierte Warner, der Facebook bat, sich zu verpflichten, sie aus dem Libra-Währungskorb auszuschließen. Warner und andere haben Bedenken geäußert, dass China versucht, seiner Währung Stabilität zu verleihen, von der viele glauben, dass ihre Regierung sie manipuliert. Der Yuan wird von des Zentralbank Chinas reguliert, die jeden Tag einen neuen Wechselkurs festlegt. Bis 2015 war der Wechselkurs des Yuan an den US-Dollar, inzwischen ist er an einen Korb von Währungen gebunden.

"Jede Entscheidung, ob eine neue Währung aufgenommen wird, bedarf einer umfassenden Prüfung auf der Grundlage aller Fakten und Umstände zu diesem Zeitpunkt, einschließlich aller direkten oder indirekten regulatorischen Beschränkungen", schrieb Facebook. Im Gegensatz zu Bitcoin und anderen digitalen Währungen würde Libra durch einen Reservefonds unterstützt, der sich aus staatlich emittierten Währungen zusammensetzt.

Facebook teilte den US-Senatoren mit, dass der anfängliche Währungskorb, der seine Libra-Kryptowährung unterstützt, wahrscheinlich den US-Dollar, Euro, Yen, Britisches Pfund und Singapur-Dollar umfassen wird. Bislang hat es Libra eher schwer, denn bei einer Anhörung im Juli vor dem US-House Committee on Financial Services wurden große Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der Datensicherheit aufgrund der Facebook-Historie geäußert. Facebook und die Libra Association wurden von Juristen und Regulierungsbehörden zum Innenhalten bei den Plänen eine Kryptowährung zu launchen aufgefordert. Facebook ist jedoch intensiv daran interessiert, die gesetzlichen Anforderungen der USA zu erfüllen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Singapur DollarLibraYuanMark CarneyWährungskrieg


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel