Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,03 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,56 %

ANALYSE JPMorgan startet Wirecard mit 'Neutral' - Langer Atem nötig

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.09.2019, 11:46  |  639   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach Ansicht der US-Bank JPMorgan brauchen Wirecard -Aktionäre Geduld. Die Papiere seien zweifellos günstig, schreibt Analyst Sandeep Deshpande in einer am Montag nach Börsenschluss veröffentlichten Studie. Allerdings sei Geduld nötig, bis der wachstumsbereinigte deutliche Bewertungsabschlag des Zahlungsabwicklers zur Konkurrenz aufgeholt sei. "Das dürfte ein mehrere Jahre dauernder Prozess sein", erwartet der Experte und nahm die Aktie daher mit "Neutral" und einem Kursziel von 165 Euro in die Bewertung auf. Aktuell liegt der Kurs bei 151,60 Euro.

Der Abschlag gehe auf Kontroversen über Wirecards Rechnungslegung zurück, wie sie in diesem Jahr von der "Financial Times" entfacht wurden. Die Wirtschaftszeitung hatte mehrfach über angebliche Unregelmäßigkeiten in der Bilanzierungspraxis einer Tochtergesellschaft in Singapur berichtet. Heftige Kursverluste der Aktien folgten, obwohl Wirecard die Vorwürfe entkräftete und eine unabhängige Anwaltskanzlei mit der Untersuchung beauftragte. Die Nachforschungen zogen zudem keine größeren Änderungen an den Finanzberichten des Unternehmens nach sich.

Wirecard mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Wirecard steigt...
Ich erwarte, dass der Wirecard fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Dennoch sei das mit den Kontroversen einhergehende Risiko nicht komplett aus der Welt geschafft, da die Polizei in Singapur den Fall weiter untersuche. "Als Ergebnis dieser und anderer Kontroversen, ist das Wachstum von Wirecard in der Bewertung der Aktie nicht vollständig berücksichtigt", schreibt Deshpande.

Der Abschlag, unter dem das Wirecard-Papier leidet, kann seines Erachtens aber überwunden werden. "Insbesondere die Partnerschaft mit Softbank könnte helfen, um qualitativ hochwertige Unternehmen aus dem Bereich E-Commerce auf die Wirecard-Plattform zu bringen", präzisiert er. Der Deal mit dem japanischen Technologiekonzern berge "erhebliches Potenzial" für künftige Wachstumsgelegenheiten. Auch die jüngsten Vereinbarungen mit Auto1, Oyo und Brightstar seien ein positiver Start und könnten Wirecard helfen, zu einem Verarbeiter von Unternehmenstransaktionen, einhergehend mit der bereits existierenden Fokussierung auf kleinere und mittlere Firmen.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht JPMorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten im Gleichklang mit dem jeweiligen Sektor entwickeln wird./ck/jsl/jha/

Analysierendes Institut JPMorgan.

Veröffentlichung der Original-Studie: 09.09.2019 / 15:55 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 09.09.2019 / 16:35 / BST

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Der Analyst erwartet ein Kursziel von 160,39, was eine Steigerung von +4,97% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
Übernehmen
Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
WerbungDisclaimer

Diskussion: 891624 : SoftBank Group Aktie - 400% Kurspotential

Diskussion: AKTIE IM FOKUS: Wirecard knacken nach Analystenlob den Abwärtstrend
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroBörseE-CommerceSingapurSoftbank


0 Kommentare
Rating: Neutral
Analyst: JPMorgan

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel