wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Wochenanalyse Geht das GBP jetzt in die Zwangspause?

Gastautor: Devisen100
11.09.2019, 07:58  |  1391   |   |   

Es gibt technische Märkte und es gibt fundamentale Märkte. Das GBP war in der jüngsten Vergangenheit von der Markttechnik absolut losgelöst. Ergebnisse aus dem Unterhaus oder Aussagen aus Brüssel haben die britische Währung wie einen Gummiball springen und fallen lassen. Wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, hat Devisen 100 fast gänzlich den Handel mit dem GBP ausgelassen. Das ist schade, da das GBP einer der wichtigsten Währungen in unsere Finanzwelt ist und somit auch die Auswahl für den Handel in den „Majors“ stark beschränkt wird. Jetzt versiegt erst einmal die Informationsquelle durch eine politische Zwangspause und jeder fragt sich, wie geht es die nächsten 5 Wochen mit der Inselwährung weiter.

Jetzt weiterlesen auf Finanzen100.de
Lesen Sie den vollständigen Artikel im
AktienSensor Deutschland bei Finanzen100 -
dem mobilen Marktführer der Börsenportale.
PREMIUM
Partnerschaft
wallstreet:onlineFinanzen100
Devisen100
Den größten Markt der Welt richtig traden
  • Ihr Einstieg in den schnellen Devisenhandel mit langjährigen Forex-Profis
  • Tagesaktuelle Tradingsignale auf die Majors wie EUR/USD, USD/JPY uvm.
  • Top-Rendite in 2018:

+69%
Rendite in 2018
EUR/USDForexLong/ShortEUR/GBP
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GBP


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer