Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,75 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

Breaking News: Erwerb von Wasser-Recyclinganlage in Namibia

Anzeige
Nachrichtenquelle: Hotstock Investor
12.09.2019, 08:42  |  5725   |   

Erwerb von Wasser-Recyclinganlage in Namibia.Hier wird gehandelt. Das Unternehmen bringt sauberes Wasser nach Afrika – Solarstrom und die Kraft-Wärme-Kopplung nach Deutschland und Flaschengas nach Russland.

Hier wird gehandelt. Das Unternehmen bringt sauberes Wasser nach Afrika – Solarstrom und die Kraft-Wärme-Kopplung nach Deutschland und Flaschengas nach Russland.

Breaking News

 

Die De Raj Group AG hat einen Vertrag über den Erwerb eines bestehenden Objekts für Wasserrecycling bzw. -wiederverwendung in Namibia geschlossen. Der Bau dieser Anlage wurde vor 4 Jahren abgeschlossen und wird derzeit so geführt, dass die Gemeinde den von ihr geforderten Reinigungsstandard voll umsetzen kann. Dies ist ein hochprofitables Geschäft mit einem Jahresumsatz von ca. EUR 4 Mio. und ca. 2/3 davon sind EBITDA. Der Vertrag für diese Anlage hat eine Laufzeit von weiteren 16 Jahren. Die Akquisition wird durch die von der ITI Capital Ltd. angeführte Anleiheplatzierung finanziert.
 

Hier klicken um die News zu lesen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade sehe ich, dass die Aktien eines Unternehmens, das ich schon länger auf der Beobachtungsliste habe, jetzt wirklich zu extremen Tiefstkursen verramscht wird. Vermutlich hat jemand unvorsichtig auf den Verkaufsknopf gedrückt, denn bei diesem Kursniveau sieht die Aktie wirklich beinahe so aus, als wollte sie jemand „verschenken“.

Es gibt eine Erfolgsstrategie für Anleger und Investoren, die immer noch mittel- bis langfristig

> Aktiendepots 100%-tig auf die Sprünge hilft – 

auch wenn es wie aktuell zähflüssige und schwierige Börsenphasen gibt: In aussichtsreiche Unternehmen rechtzeitig vor dem Mainstream der Anleger zu investieren!

Das setzt aber intensive Beobachtung, Stehvermögen und auch gesunden Optimismus voraus, den eine solche Aktie stets rechtfertigen muss. Und dafür habe ich wieder für Sie

>> einen Treffer !

So haben unsere Analysen jetzt die erst kürzlich an den Börsen handelbare

De Raj Group AG (WKN: A2GSWR; ISIN: DE000A2GSWR1)

 

als einen bestens geeigneten Kandidaten ermittelt.

Interessanter Newsflow

Gerade Anfang der Woche gab es neue Nachrichten von der internationalen Unternehmensgruppe, die unsere Neugier geweckt haben: So ist am 2. September bekanntgegeben worden, dass De Raj mit Ecogaz die größte High-Tech- und vollautomatische Anlage in Russland im Bereich der Versorgung mit Flüssiggasflaschen unter dem Markennamen RUGASCO bauen will.

Damit wird das innovative und wachstumsstarke Unternehmen aus dem Bereich der Energie-Infrastruktur und Energiegewinnung das eigene, schon jetzt zweistellig profitable Geschäft weiter verstärken. Das Projekt verspricht

>> glänzende Aussichten für den riesigen russischen Markt:

Und das sind die Gründe:

  • Die geplante jährliche Produktionskapazität des neu gegründeten Unternehmens wird bis zu 10 Millionen Gaskartuschen und bis zu 1,5 Millionen Gasflaschen betragen!

  • In den nächsten fünf Jahren soll mit drei ähnlichen Anlagen die Anzahl der Betankungszylinder jährlich auf 6,0 Millionen Einheiten erhöht werden und zu einem Absatz von bis zu 200 Millionen Litern verflüssigtem Erdgas pro Jahr führen. Der Marktanteil soll dann mindestens 10 Prozent erreichen!

  • Aus den dann vier Anlagen sollen Gewinne von mindestens 20 Millionen US-Dollar sprudeln!

  • Das Projekt wurde von der Regierung der Region Moskau und den größten Gasunternehmen Russlands aufgrund seiner hohen Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsstandards unterstützt. Ziel: Marktführerschaft und den Flüssiggaseinzelhandel zu konsolidieren. Bis 2030 soll mit dem Projekt RUGASCO rund 30% des zugänglichen Marktes konsolidiert sein.

Vor allem gibt es für alle Anleger und Investoren bei De Raj Group mit diesem Deal ein

>> vielversprechende Signal:

Das hohe Potenzial des Flüssiggaseinzelhandelsmarktes im europäischen Teil Russlands mit seinen rund 125 Mio. Einwohnern wird auf mehr als 90 Millionen Flaschen pro Jahr

>> mit einem Cashflow von 2,0 Milliarden US-Dollar

geschätzt.

Und davon wird sich, so meine ich, die De Raj Group mit ihrem mächtigen Projektpartner Ecogaz Oil & Gas Co. einen großen Anteil sichern.

Immerhin: Ecogaz ist ein führender Anbieter auf dem Gasflaschenmarkt in der 11,5-Millionen-Einwohner-Metropole Moskau und hat direkte Verträge mit den größten Öl- und Gasunternehmen in Russland, wozu auch der Globalplayer und Energie-Riese Gazprom gehört.

De Raj Group: lukrative Märkte, steigende Erträge

 

Doch warum bin ich insgesamt von einer weiter steigende Ertragsentwicklung bei der De Raj Group AG überzeugt? Schauen wir doch einmal insgesamt auf die noch junge Unternehmensgruppe: Es handelt sich um ein äußerst innovatives und wachstumsstarkes Unternehmen aus dem Bereich der Energie-Infrastruktur und Energiegewinnung. Bei der strategischen Ausrichtung konzentriert sich De Raj auf bislang

  • unterversorgte Wachstumsregionen

  • im Nahen Osten und im Asien-Pazifik-Raum

Das Unternehmen besitzt zudem

  • zahlreiche patentgeschützte Technologien und

  • in breit diversifiziertes Technologie-Portfolio

Quelle: De RAJ Group AG

Dabei verleast De Raj eigene Energie-Infrastruktur und Energiegewinnungsanlagen an namhafte Produktionsunternehmen. So ist es De Raj zuletzt immer mehr gelungen, das Geschäft in Bereiche mit höherer Marge und weiter wachsender Profitabilität zu erweitern. Schrittweise hat De Raj dabei die Gewinn-Niveaus (vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen = EBITDA) gesteigert und ist konsequent mit erfolgsorientierter Strategie vorgegangen:

  • Ein rund 20-Prozent-Gewinn-Level strebt De Raj beim mittel- bis langfristig ausgerichtetem Geschäft mit besonders erfolgsorientiert eingesetzen Vermögenswerten (intern: „BOO – Build Own Operate”-Ansatz) an. Hier ist die Unternehmensgruppe selbst für den Betrieb verantwortlich.

  • Auf einem 12,5-Prozent-Gewinn-Level im kurz- bzw. mittelfristigen Leasinggeschäft mit Anlagen und Maschinen (intern: „TCBC – Time Charter & Bareboat Charter“) bewegte sich zunächst das Kerngeschäft;

  • Immer mehr ist ein rund 15-Prozent-Gewinn-Level im Geschäft mit mittel- bis langfristigen Leasingverträgen bei Vermögenswerten hinzugekommen, die der De Raj Group bis zum Vertragsende gehören (intern: „BOLT – Build Own Lease Transfer“);

Es ist natürlich verständlich, dass sich die Hoffungen und Erwartungen der Investoren wie auch Anleger besonders auf Letzteres richten.

"Green Energy": Zukunftsthemen schon jetzt im Portfolio

 

 

Und, was De Raj immer wieder betont: Zukunft bedeutet auch Themen vorauszudenken.

Hier bin ich mir sicher, dass dem stark wachsenden Bereich der erneuerbaren Energien insbesondere bei De Raj noch eine große Bedeutung zukommen wird.

Vor wenigen Wochen hatte die deutsche De Raj Group AG bekannt gegeben, zum 2. September 2019 eine Vereinbarung zum Erwerb einer Reihe von Solarkraftwerken in Europa mit einer installierten Leistung von 99 MWp abzuschließen.

So will die Unternehmensgruppe ein Green Investments-Portfolio als Wachstumstreiber aufbauen. Es ist also auch Strategie bei De Raj, den „Green Energy“-Bereich weiter profitabel zu entwickeln und im Zuge dessen bestehende Projekte zu erwerben. Aktuell arbeitet De Raj so mit den deutschen Unternehmen WIRCON & Wattkraft intensiv zusammen: Die dort inzwischen genehmigten Solarstromprojekte in Ungarn und der Ukraine sollen schnell vorgetrieben werden. In diesem Solarstromprojekt ist De Raj Konzessionär, Anlagenbesitzer sowie Betreiber. Im Ungarn-Projekt soll bis August 2020 erreicht werden, Energie im Volumen von bis zu 70 Megawatt umzuwandeln.

Quelle: Wirsol (Partner der RAJ Group AG)

Der nächste Meilenstein: Sauberes Trinkwasser für Afrika

 

Kläranlagen in Afrika, das ist ein Schlagwort für die Zukunft. Denn auf dem Kontinent werden die wenigsten Abwässer geklärt, obwohl der größte Mangel für sauberes Trinkwasser herrscht. Zusammen mit privaten Investoren und Gemeinden, als so genanntes SPV-Modell, arbeitet De Raj Group an der Verbessrung des Zustandes, wie in diesem Fall in Namibia, wo De Raj 51% an einem neuen Klärwerk hält.

 „Abwasser ist eine wertvolle Ressource in einer Welt, in der das Wasser begrenzt ist und die Nachfrage steigt“, sagt Guy Ryder, Vorsitzender des UN-Wasserausschusses

Quelle: VA Tech WABAG Ltd

Nur wer jetzt kauft ist wirklich bei den günstigen Tiefstkursen dabei!

 

Auch deswegen hat die noch relativ klein und unscheinbar wirkende De Ray Group unser besonderes Interesse gefunden. Bezogen auf den Börsenwert ist die erst seit Frühjahr an der Frankfurter (Xetra) und Wiener Börse handelbare Aktie bestimmt nicht ein Big Player: Gerade einmal 35 Mio. Stücke sind platziert worden – und davon werden nur 15 Prozent frei gehandelt.

Der geringe „Free Float“ macht die Aktie daher stark anfällig für größere Kursschwankungen.

So verwundern nicht die letzten Ausschläge in die eine wie in die andere Richtung.

Allein die wenigen Verkäufe haben dazu geführt, dass sich der Aktienkurs jetzt über Gebühr weit nach unten vom Jahreshoch bei über 7 Euro entfernt hat und nun auf einem Niveau notiert, das uns mit den Fundamentaldaten und Wachstumsaussichten kombiniert völlig unvereinbar erscheint.

Kurz gesagt: Das aktuelle Kursniveau von gerade einmal rund 3 Euro (Xetra) mutet geradezu grotesk tief an.

So lange diese Chance besteht, halten wir den Kauf der Aktie für einen sehr viel versprechendes Investment. Denn De Raj Group AG dürfte langfristig

>> noch bedeutendes Wachstums- und Kurspotential

aufweisen.

Wenn Sie einige der insgesamt nur rund 5 Millionen Stücke erwerben möchten, um so von der auch unserer Meinung nach noch vielversprechenden Entwicklung der Aktie zu profitieren, sollten Sie nicht zu lange warten…

Spekulative Grüße
Ihre Hotstock Investor Redaktion


Disclaimer

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Orange Unicorn Media/hotstock-investor.com („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder. Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen. Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Die Erstellung und Verbreitung dieses Artikels wurde von der Star Finance GmbH, Schweiz, beauftragt und vergütet. Die Star Finance GmbH wurde von einer von der De Raj Group AG beauftragten Investor Relations bzw. Marketing Agentur mit der Erbringung von Marketingdienstleistungen beauftragt und von dieser vergütet.

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung. Allgemeiner Haftungsausschluss Die Veröffentlichungen dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber bzw. der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die Verfasser haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.

Der Herausgeber übernimmt jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit, und Aktualität der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen.

Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht. Er weist darauf hin, dass nachträglich Veränderungen der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und der darin enthaltenen Meinungen des Herausgebers oder des Verfassers entstehend können. Im Falle derartiger nachträglicher Änderungen ist der Herausgeber nicht verpflichtet, diese mitzueilen bzw. gleichfalls zu veröffentlichen. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers bzw. Verfassers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar.

Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung der in Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und Meinungen folgen bzw. folgen könnten.

Der Herausgeber und die Verfasser übernehmen insbesondere keine Gewähr dafür, dass aufgrund des Erwerbs von Finanzinstrumenten die Gegenstand von Veröffentlichungen sind Gewinne erzielt oder bestimmte Kursziele erreicht werden können.

Herausgeber und Verfasser sind keine professionellen Investitionsberater.

Der Herausgeber und der Verfasser sind im Zusammenhang mit Veröffentlichungen für Dritte tätig. Sie erhalten von Dritten Entgelte für Veröffentlichungen, was zu einem Interessenkonflikt führen kann, auf den hiermit ausdrücklich hingewiesen wird. Die auf den Internetseiten des Herausgebers wiedergegebenen Informationen und Meinungen Dritter, insbesondere in den Chats, geben nicht die Meinung des Herausgebers wider, so dass dieser entsprechend keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt. Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors oder des Herausgebers erlaubt.

Urheberrecht

Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Veröffentlichungen dürfen weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in den USA, Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Aktien DerivateInvestorenAnlegerEnergieEner


Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
21.09.19
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni