wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

AdaptiveMobile Security deckt ausgeklügelte Hacking-Angriffe auf Mobiltelefone auf und offenbart massive Schwachstellen für Bedrohungen aus dem Netz

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
12.09.2019, 09:07  |  549   |   |   

Nach umfangreichen Untersuchungen gab AdaptiveMobile Security, ein weltweit führender Anbieter auf dem Gebiet der Mobilfunksicherheit, heute bekannt, dass das Unternehmen eine neue und bisher unentdeckte Sicherheitslücke identifiziert hat. Diese Sicherheitslücke wird derzeit für die gezielte Überwachung von Mobilfunknutzern ausgenutzt. Die Sicherheitslücke und die damit verbundenen Angriffe wurden 'Simjacker' genannt, da sie eine Art 'Kaperung' von SIM-Karten beinhaltet und Mobilfunknutzer auf der ganzen Welt bedroht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190912005064/de/

Simjacker location tracking attack on vulnerable phones (Graphic: Business Wire)

Simjacker location tracking attack on vulnerable phones (Graphic: Business Wire)

Simjacker extrahiert die Standortinformationen von Mobilfunknutzern von anfälligen Betreibern, die mittels böswilliger SMS-Nachrichten abgerufen werden. So wurden im Laufe der Zeit ohne Wissen oder Zustimmung der betroffenen Mobilfunknutzer die Standortinformationen von Tausenden von Geräten ausgespäht. Basierend auf früheren Erkenntnissen, dürften diese Angriffe wahrscheinlich von einem Überwachungsunternehmen stammen, das mit Regierungen zusammenarbeitet, um einzelne Personen unter Umgehung des bestehenden Signalschutzes zu verfolgen und zu überwachen.

Cathal Mc Daid, Chief Technology Officer von AdaptiveMobile Security, erläuterte: “Simjacker stellt eine eindeutige Gefahr für die Mobilfunk-Betreibergesellschaften und ihre Teilnehmer dar. Dies ist möglicherweise der komplexeste Angriff, der je über Mobilfunk-Kernnetze stattgefunden hat. Das ist ein wichtiger Weckruf, der zeigt, dass feindliche Akteure massiv in immer komplexere und kreativere Wege investieren, um die Netzwerksicherheit zu untergraben. Dies beeinträchtigt die Sicherheit und das Vertrauen von Kunden und Mobilfunkbetreibern gleichermaßen und wirkt sich auf die nationale Sicherheit ganzer Länder aus.”

Hatte der entdeckte primäre Angriff noch das Abrufen von Mobiltelefon-Standorten zum Gegenstand, so wurde Simjacker zusätzlich genutzt, um gegen Einzelpersonen und Mobilfunkbetreiber viele andere Arten von Angriffen durchzuführen. Dazu zählen unter anderem Betrug, betrügerische Anrufe, Informationsverlust, Denial-of-Service-Angriffe und Spionage. Threat Intelligence-Analysten von AdaptiveMobile Security haben beobachtet, dass die Hacker ihre Angriffe variieren und dabei zahlreiche dieser weiteren Exploits (Schadprogrammen zur Ausnutzung von Sicherheitslücken) testen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroEuropaDublinWestafrikaSüdamerika


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel