Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,75 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,26 % Öl (Brent)0,00 %
Ölpreise drehen in die Verlustzone - IEA warnt vor zu hohem Angebot
Foto: Chris Boswell - 123rf Stockfoto

Ölpreise drehen in die Verlustzone - IEA warnt vor zu hohem Angebot

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
12.09.2019, 12:27  |  1248   |   |   

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gesunken und habe damit an die starken Verluste vom Vortag angeknüpft. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 60,27 US-Dollar. Das waren 54 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 38 Cent auf 55,37 Dollar.

Nachdem die Ölpreise am Morgen zu einer leichten Erholung angesetzt hatten, drehten sie im Vormittagshandel wieder in die Verlustzone. Die Internationale Energieagentur (IEA) hatte vor einem gewaltigen Angebotsüberschuss an Rohöl gewarnt. Demnach könnte die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) im kommenden Jahr 1,4 Millionen Barrel pro Tag mehr fördern als nachfragt werde.

Die Analyse der IEA setzt nicht nur das Ölkartel Opec unter Druck, sondern auch verbündete Staaten wie Russland. Diese in der "Opec+" zusammengefassten Ölländer müssten sich auf eine steigende Produktion außerhalb ihres Gebiets einstellen, warnte die IEA.

Am Morgen waren die Ölpreise noch durch weitere Signalen der Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China gestützt worden. Nachdem zunächst die Regierung in Peking Ausnahmen von Strafzöllen auf Waren aus den USA verkündet hatte, legte die US-Regierung in der Nacht zum Donnerstag nach. US-Präsident Donald Trump verschob die für Anfang Oktober angekündigte Anhebung der Strafzölle auf chinesische Importe im Umfang von 250 Milliarden Dollar um zwei Wochen auf Mitte Oktober und bezeichnete dies als "Geste des guten Willens"./jkr/bgf/nas

Diesen Artikel teilen

Diskussion: US-Regierung bot Kapitän von iranischem Tanker Geld für Kooperation

Diskussion: Klimaschützer prangern deutsche Erdgas-Subventionen an
Wertpapier
Öl (Brent)
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarÖlÖlpreisUSAStrafzölle


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni