Auf den Spuren der Conquistadores Silberner Volltreffer in Südamerika - Prophecy Development mit einzigartigen Silbervorkommen in Bolivien

Anzeige
Gastautor: smallcap.report
13.09.2019, 07:14  |  934   |   

Sollten Sie unseren Bericht zu African Gold Group verpasst haben, kommt hier bereits die nächste Neuvorstellung. Prophecy Development (WKN: A2ALPW - ISIN: CA74347D2077 - TSX: PCY) besitzt in Bolivien Silberminen mit Vervielfachungsalarm. Unsere Berechnungen versprechen bis zu 850% Plus - eine einzigartige Gelegenheit im Silberbereich!


Die ganze Welt redet im Moment nur von Gold: Goldaktien, Goldpreise, physisches Gold, Goldzähne. Doch nur die intelligenten Investoren und alten Hasen wissen, dass der Goldpreis niemals alleine steigt. Silber zieht immer nach! Wenn man jetzt noch bedenkt, dass der Silberpreis im Vergleich zu Gold einen riesigen Nachholbedarf hat und in Anbetracht der Fundamentaldaten noch immer immens unterbewertet ist, liegt es eigentlich auf der Hand, sich auch einmal diesem Sektor des Miningmarktes zu widmen.



Zunächst aber einmal ein kurzer Hinweis in eigener Sache. Zu Wochenbeginn stellten wir Ihnen erstmals die African Gold Group vor, die in Mali und Burkina Faso nach Gold schürft. All jene, die auf uns gehört haben, dürfen sich glücklich schätzen und sollten zur Feier des Tages einmal ihre Liebsten schön zum Essen ausführen. Für uns ist
African Gold auch weiterhin eine der glänzendsten Aktienperlen am Markt.

Sollten Sie African Gold Group verpasst haben, legen wir Ihnen ans Herz, uns auf unserem Telegram-Kanal unter www.smallcap.report/telegram zu folgen. Der verschlüsselte Messenger hat einen enorm hohen Privacy-Standard und bietet uns die Möglichkeit direkt mit unseren Lesern zu kommunizieren, ohne von dritten Dienstanbietern und Datenkraken wie Facebook abhängig zu sein. Als Dank dafür veröffentlichen wir auf Telegram unsere Neuvorstellungen immer bereits einen Tag vor dem eigentlichen Launch. Das heißt: Während Sie das hier lesen, haben Telegram-Abonnenten bereits gestern von der Prophecy Development Corp. (WKN: A2ALPW – ISIN: CA74347D2077 – TSX: PCY) erfahren und konnten entsprechend reagieren.



Silber ist eines der spannendsten Edelmetalle am Markt. Nicht nur, weil es im Vergleich zu Gold auch zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten in der Industrie besitzt, wo es u.a. in Katalysatoren verbaut wird. Sondern auch weil der aktuelle Marktpreis, der seit jeher immer mit dem Goldpreis parallel ging, seinen Rückstand noch immer nicht vollends aufgeholt hat. In der Geschichte gab es übrigens zahlreiche Fälle, wo Gold von den Regierungen in Krisenzeiten konfisziert wurde. Mit Silber sind Investoren dadurch ganz deutlich auf der sicheren Seite!

Nun zur Prophecy Development Corp (WKN: A2ALPW – ISIN: CA74347D2077 – TSX: PCY): Das Kernprojekt des kanadischen Minenunternehmens befindet sic him Südwesten Boliviens, gerade einmal 150km von der bekannten bolivianischen Minenstadt Potosi entfernt. Die Pulacayo Silver Mine hat allerdings neben einer Strassenanbindung nach Potosi auch Zugang zur Zugstrecke nach Antofagaste in Chile.



Beim Pulacayo-Projekt startete Prophecy Development im Jahr 2019 mit dem Bohren und konnte bis heute fast 100 km an Bohrungen fertigstellen. Dabei konnten teilweise Silbervorkommen von bis zu 3,6 Kilo pro Tonne festgestellt werden. Im Schnitt fand man in etwa 570 Gramm pro Tonne. Geologische Gutachten gehen von insgesamt 30 Millionen Unzen Silber als „indicated“ aus, also erwartet. Bisher „inferred“, also bestätigt, wurden bereits 21 Millionen Unzen. Die Silbervorräte befinden sich oberflächennahe und sollten zu günstigen Bedingungen abbaubau sein.

Interessant sind in dieser Hinsicht mehrere Vergleiche mit vor Ort aktiven Unternehmen. Die Nachbarn beim Pulacayo-Projekt sind Sumitomo, Pan American Silver und Manquiri. In unmittelbarer Nähe haben diese drei Unternehmen Silberprojekte, die jährlich (!) 20 Millionen, 4 Millionen und 5 Millionen Unzen Silber bereits abbauen.

In einem Peer-Vergleich schneidet Prophecy Development ähnlich ab! Prophecy´s Gesamtvorkommen dürften sich auf bis zu 37 Millionen Unzen belaufen. Bei einem durchschnittlichen Silbergehalt von 572 Gramm pro Tonne liegt man da ganz in der Nähe von Silvercrest Metals. Silvercrest verfügt über Projekte mit schätzungsweise 60 Millionen Unzen an Silber bei einem Gehalt von 700g/t.

Selbst wenn man die Projektdaten vorsichtig vergleicht (1,22 fach höherer Silbergehalt – 1,62 fach höhere Reserven), sollte die Marktkapitalisierung von Prophecy auch bei einer Berücksichtigung des Länderrisikos bei grob der Hälfte von Silvercrest liegen. Silvercrest wird allerdings aktuell mit 525 Mio. Euro und damit dem 15-fachen von Prophecy bewertet. Umgerechnet bedeutet dies, dass die wahre Marktkapitalisierung von Prophecy wohl eher bei rund 260 Mio. Euro liegen dürfte. Die Aktie wurde dann bei rund 1,80 Euro stehen (aktuell 0,24 Euro).



Als weiteres Highlight hier noch ein anderer Vergleich: New Pacific Metals ist wie Prophecy auch in Bolivien aktiv und hat dort im Januar die Lizenz zum Betrieb seiner Silbermine erhalten. Seitdem konnte sich der Aktienkurs von New Pacific von 0,80 Euro auf 2 Euro hinaufkatapultieren. Auch Prophecy wartet aktuell auf die Zusage der Lizenzen. Da dies nun jederzeit geschehen kann, sollten Anleger sich bereits jetzt positionieren, um auch diesen Push auf jeden Fall mitnehmen zu können.

Bisher haben wir alleine vom Silberpotenzial von Prophecy gesprochen. Es gibt aber zwei weitere heiße Eisen im Feuer, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen. Prophecy verfügt mit einem Vanadium-Projekt in Nevada und einem Kohle-Projekt in der Mongolei über zwei weitere Einnahmequellen, die sozusagen noch als Kirsche auf die Silbertorte gesetzt werden.

Das Vanadium-Projekt in Nevada läuft unter dem Namen Gebellini und ist übrigens die erste echte Vanadium-Mine in den Vereinigten Staaten. Stichpunkte bei Gebellini: hohe Reinheit, geringe Förderkosten, perfekt angeschlossen an bestehende Infrastruktur wie Wasser und Strom. Die Lizenz für Gebellini sollte nun auch jederzeit erteilt werden, es handelt sich hier im mining-freundlichen Staat Nevada nur um eine Formsache. Der Start der Exploration ist für 2021 geplant, die erste Förderung könnten dann schon 2022 anstehen.



Das Kohleprojekt trägt den eindrucksvollen Namen Ulan Ovoo Coal Mine und befindet sich nur rund 20 Kilometer von der russischen Grenze entfernt. Das interessante bei Ulan Ovoo ist, dass Prophecy Development diese Mine an ein Förderunternehmen verpachten konnte, die nun pro Tonne geförderter Kohle 2 USD an Royalties an Prophecy überweisen. Bei einem geplant Abbau von 300.000 bis 500.000 Tonnen noch in diesem Jahr allein, könnte man sich bei Prophecy über weitere Windfall Profits von bis zu 1 Mio. USD freuen.

Wie bereits beschrieben, halten wir nach African Gold die Prophecy Development Corp. für eine ausgezeichnete Diversifizierungs-Aktie, um sich als deutscher Anleger auch im Silberbereich zu positionieren. Und das mit einem Wertpapier, das noch nicht überteuert ist. Berücksichtigt man alleine die Silbervorkommen, ist eine Marktkapitalisierung von bis zu 260 Mio. Euro drin. Kann man dann noch beim Vanadium-Projekt punkten, und bewertet die jährlichen Royalty-Einnahmen aus der Mongolei mit einem Multiple, rechnen wir beim Smallcap.report eher mit einer Marktkapitalisierung von 300 Mio. + X. Kurse von über 2 Euro pro Aktie bedeuten ein realistisches Potenzial von sagenhaften 850%.



Weitere interessante Analysen zu Smallcap-Aktien finden Sie unter www.smallcap.report

Vergessen Sie nicht, sich auch für unseren Smallcap.report Newsletter zu registrieren unter: https://smallcap.report/newsletter-registration

Beachten Sie bitte auch zwingend die nachfolgenden Hinweise bzgl. möglicher Interessenskonflikte. Lesen Sie dazu bitte ausführlich unseren vollständigen Disclaimer unter https://smallcap.report/disclaimer.


Disclaimer


Wichtige Informationen und Pflichtmitteilungen gemäß §34b Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sowie gemäß Finanzanlageverordnung (FinAnV)

Angaben über den Ersteller/Herausgeber dieser Publikation:

Verantwortlich für die Erstellung der Texte und Inhalte dieser Publikation ist die Dot.news Finanzmedien Ltd., Flat 285 – 61 Praed Street, London W21NS, Vereinigtes Königreich.

Lesen Sie bitte auf jeden Fall den vollständigen Disclaimer. Den kompletten Disclaimer-Text finden Sie unter folgendem Link.


Wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung:

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden. Alle unsere Studien stellen grundsätzlich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten da. Konsultieren Sie vor etwaigen Anlageentscheidungen bitte unbedingt in Deutschland oder anderen Ländern gesetzlich zugelassene Berater bei Banken und Finanzdienstleistern. Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise:
– Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz)
– Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV-Hochrechnung)
– Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz)
– Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko
– Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlust-Möglichkeiten bis hin zum Totalverlust, sowohl in beide Handelsrichtungen, als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze. Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.


Hinweis zu Informationsquellen:

Die Zuverlässigkeit von Informationsquellen wird von uns vor deren Verwendung ausführlich geprüft und von uns entsprechend ihrer Glaubwürdigkeit und Bedeutung subjektiv bewertet. Dabei entscheiden wir nach eigenen Maßstäben, welche Quellen wir für relevant, zu konservativ oder zu optimistisch halten. Letztendlich legen wir unsere Empfehlungen aufgrund unserer persönlichen Einschätzungen fest. Bei der Informationsbeschaffung greifen wir auf zahlreiche öffentlich zugängliche Quellen zurück wie z.B. Pressemitteilungen, Ad-Hoc-Mitteilungen, Unternehmensmeldungen, Firmenpräsentationen, Publikationen und Artikeln zum besprochenen Unternehmen, gängige Finanzmedien im In- und Ausland sowie auf Unternehmens- oder Branchen-Analysen Dritter. In unseren Publikationen werden ausschließlich öffentlich verfügbare Informationen und Quellen, sowie vom Unternehmen selbst verbreitete Informationen verwendet.


Hinweis zur Haftung:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. und die jeweiligen Redakteure übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Fehler, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Gesprächen und Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren könnte, wird kategorisch ausgeschlossen. Des weiteren kommt auch keine vertragliche Beziehung zwischen der Dot.news Finanzmedien Ltd. und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Bei den Besprechungen von Unternehmen auf unserer Webseite handelt es sich nicht um Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.

Mit Blick auf ein Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass Webseiten durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Dot.news Finanzmedien Ltd. distanziert sich daher ausdrücklich und vollumfänglich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Webseite und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.


Hinweis zu bestehenden Interessenkonflikten:

Der Ersteller dieser Publikation sowie mit ihm verbundene Personen halten Aktien an der empfohlenen Gesellschaft. Außerdem erfolgen für die Erstellung dieser Empfehlung finanzielle Zuwendungen an den Herausgeber und die Redakteure. Der Herausgeber und mit ihm verbundene Personen stellen ausdrücklich klar, dass sie beabsichtigen, im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt der Empfehlung, Verkaufsaufträge in der entsprechenden Aktie auszuführen.


Hinweis zum Datenschutz:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. gibt ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung bitten wir Sie, unsere Datenschutzerklärung gründlich zu lesen.


Hinweis zur geographischen Eingrenzung des Angebots:

Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.


Hinweis zur Handhabe der internen Organisationspflichten:

Aufgrund der geringen Unternehmensgröße des Herausgebers, ist eine interne Kontrolle der Compliance-Prozesse der an dieser Publikation mitwirkenden Mitarbeiter und sonstigen Beteiligten überschaubar.


Hinweis zum Urheberrecht:

Die auf der Smallcap.report-Webseite und auf angeschlossenen Medien (z.B. E-Mail, Twitter, Facebook) veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Links zur Website des Anbieters sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch den Anbieter der Website. Fotos und Bilder auf der Webseite dürfen nicht geteilt werden, insofern der Veröffentlicher nicht selbst die Erstrechte bei Fotolia erworben hat. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig. Sollten Sie etwaige Verstöße bemerken, bitten wir Sie uns darauf hinzuweisen. Beachten Sie bitte: Der Inhalt unserer Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook ist ausschließlich für den oder die bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der Adressat dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook oder dessen gesetzlicher Vertreter sein sollten, beachten Sie bitte, dass jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook unzulässig ist. Verfälschungen des ursprünglichen Inhalts dieser Nachricht bei der Datenübertragung können grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.


Die Dot.news Finanzmedien Ltd. hat ihre Tätigkeit gemäß § 34c WpHG bei der BaFin angezeigt.

Lesen Sie bitte auf jeden Fall den vollständigen Disclaimer. Den kompletten Disclaimer-Text finden Sie unter folgendem Link.

Prophecy Development Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
SilbervorkommenBolivienEuroAktienGold


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
20.02.20