Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,20 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-0,07 %

artnet AG artnet Intelligence Report analysiert den tiefgreifenden Wandel des Kunstmarktes

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
13.09.2019, 08:30  |  260   |   |   









DGAP-Media / 13.09.2019 / 08:30



artnet Intelligence Report analysiert den tiefgreifenden Wandel des Kunstmarktes

Zum 30. Unternehmensjubiläum von artnet beleuchtet der Report das Wachstum des zeitgenössischen Kunstmarkts und die Schwäche des globalen Auktionsgeschäfts



artnet-Gründer Hans Neuendorf blickt im Interview mit artnet News-Chefredakteur Andrew Goldstein auf drei Jahrzehnte Kunstmarkt-Innovation zurück

 



[Berlin/New York, 13. September 2019]-Die Berliner artnet AG, führender Anbieter von Marktdaten für den internationalen Kunstmarkt, hat anlässlich der Unternehmensgründung vor 30 Jahren eine Sonderausgabe ihres artnet Intelligence Report veröffentlicht. Der Bericht analysiert den tiefgreifenden Wandel des globalen Kunstmarkts der vergangenen drei Jahrzehnte sowie die aktuellsten Trends des Jahres 2019. Außerdem spricht artnet-Gründer Hans Neuendorf im Interview über seine ersten Kunstgeschäfte, den Börsengang der artnet AG und den Einfluss von artnet auf 100-Millionen-Dollar-Preise für Gemälde.



Der artnet Intelligence Report wird von Journalisten von artnet News und Analysten der artnet Price Database erstellt. artnet News ist der führende Online-Nachrichtendienst für den internationalen Kunstmarkt. Die artnet Price Database ist eine Online-Datenbank mit rund 13 Millionen Auktionsergebnissen und das weltweit renommierteste Archiv dieser Art. Mit ihrer Markteinführung im Jahr 1989 hat die Price Database erstmals für Preistransparenz in einem bis dahin völlig intransparenten Kunstmarkt gesorgt.



"Kunstmarktdaten sind unser Geschäft", sagt Jacob Pabst, Vorstand der artnet AG. "Nur artnet kann einen Bericht erstellen, der die Trends der vergangenen drei Jahrzehnte detailliert nachzeichnet. Es macht uns stolz, diese Sonderausgabe zu veröffentlichen, die Makro-Trends unserer Branche zu erklären und unsere Stellung als führendes Informations-Archiv für diesen dynamischen Markt zu unterstreichen."

 



Zu den Top-Themen des Berichts gehören:



Siegeszug der zeitgenössischen Künstler



- Im Jahr 1989 gab es nur einen kleinen Markt für zeitgenössische Kunst. Seitdem sind die gesamten Verkaufserlöse von Werken nach 1945 geborener Künstler um 1.700 Prozent gestiegen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelUSDAnalystenInternetBerlin


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
25.09.19