DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Gewerkschaft Bei Senvion gehen weitere 900 Arbeitsplätze verloren

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.09.2019, 10:45  |  354   |   |   

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Gewerkschaft IG Metall geht davon aus, dass rund 900 von den gegenwärtig noch 1400 Beschäftigten des Windanlagenbauers Senvion ihren Arbeitsplatz verlieren werden. "Mit dem geplanten Verkauf von Teilen des Unternehmens an Siemens Gamesa zeichnet sich nur für 500 der einstmals 1800 Beschäftigten in Deutschland eine Übernahme durch den neuen Investor ab", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste, am Montag in Hamburg. Die Gewerkschaft sei froh über jeden Beschäftigen, der übernommen werde. "Wir haben aber bis zuletzt gehofft, dass auch bei einer Zerschlagung mehr Beschäftigte eine langfristige Perspektive bekommen."

Der deutsch-spanische Anlagenbauer Siemens Gamesa soll wesentliche Teile des insolventen Windanlagenbauers Senvion übernehmen. Dabei handele es sich um ausgewählte europäische Service- und Onshore-Bereiche, teilte Senvion am Montag mit. Der Gläubigerausschuss habe einer entsprechenden Exklusivitätsvereinbarung zugestimmt.

Damit würden die Parteien nunmehr in die Schlussphase der Verhandlungen eintreten, die bis Ende September dauern könne. Für die übrigen Geschäftsfelder prüfe das Unternehmen weiterhin Optionen und setze die Verhandlungen mit Investoren fort./egi/DP/nas

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Diskussion: IPO/ROUNDUP: Senvion-Eigentümer nehmen bei Börsengang weniger ein als erhofft
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GewerkschaftSiemensMetallParteienHamburg


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel