Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,14 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,01 % Öl (Brent)0,00 %
Nato-Generalsekretär Stoltenberg appelliert an Konfliktparteien in Golfregion
Foto: Ozgur Guvenc - 123rf Stockfoto

Nato-Generalsekretär Stoltenberg appelliert an Konfliktparteien in Golfregion

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
17.09.2019, 10:19  |  465   |   |   

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Konfliktparteien in der Golfregion zu einer Deeskalation der aktuellen Spannungen aufgefordert. "Jegliche Beeinträchtigung der globalen Energieversorgung ist für die Nato-Alliierten eindeutig besorgniserregend", sagte der Norweger der Deutschen Presse-Agentur. Er appelliere an alle Parteien, weitere Vorfälle zu vermeiden, die eine ernsthafte Gefahr für die regionale Sicherheit darstellen könnten. Die Nato beobachte die Entwicklungen genau.

Stoltenberg bezog sich bei seinen Äußerungen auf die am Samstag erfolgten Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien. Sie hatten die Sorge vor einer militärischen Eskalation im Nahen Osten erneut befeuert und den Ölpreis in die Höhe getrieben. US-Präsident Donald Trump nahm den Iran als möglichen Verantwortlichen ins Visier. "Es sieht danach aus", dass der Iran hinter den Angriffen stecke, sagte Trump am Montag im Weißen Haus in Washington. Zugleich betonte er, dass die USA keinen Krieg mit dem Iran wollten.

Offiziell hatten sich am Wochenende die Huthi-Rebellen im Jemen zu den Angriffen bekannt. Saudi-Arabien führt ein Militärbündnis an, das die Huthis im Jemen unter anderem mit Luftangriffen bekämpft. Das sunnitische Königreich sieht in den Rebellen einen engen Verbündeten seines schiitischen Erzrivalen Iran. Die Huthis greifen Saudi-Arabien regelmäßig mit Drohnen und Raketen an. Vertreter der US-Regierung erklärten Medienberichten zufolge, die Angriffe vom Wochenende seien so komplex gewesen, dass die Huthis sie nicht alleine hätten ausführen können./aha/DP/men

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Ölpreise stark gestiegen - Brent auf höchstem Stand seit knapp 4 Jahren

Diskussion: Ölpreis-Schock: Stärkster Ölpreis-Anstieg seit 2. Golfkrieg: Langfristiger Versorgungsengpass voraus
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ÖlEnerIranNatoSaudi-Arabien


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel