wallstreet:online
42,35EUR | -0,25 EUR | -0,59 %
DAX+0,24 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,08 %

Aktien Frankfurt DAX setzt Konsolidierung fort – Rätselraten über Kurs der Fed

Gastautor: Jochen Stanzl
17.09.2019, 17:01  |  806   |   |   

Hält die US-Notenbank morgen still, könnte es im Deutschen Aktienindex zu einer Korrektur kommen.

Noch immer gehen 68 Prozent der Marktteilnehmer von einer Zinssenkung aus, das Enttäuschungspotenzial ist dementsprechend hoch. Denn die Federal Reserve könnte auch in den Modus übergehen, die Auswirkungen des derzeit steigenden Ölpreises auf die Inflationsentwicklung beobachten zu wollen. Allein durch die höheren Energiekosten für Unternehmen und Haushalte dürfte die Teuerungsrate steigen. Die Fed könnte deshalb morgen auch erst einmal abwarten und nichts tun. 
 
Technisch gerät im DAX mehr und mehr die Unterstützung bei 12.294 Punkten ins Blickfeld. Rutscht der Markt per Tagesschluss darunter, dürfte sich die Korrektur in den kommenden Wochen verstärken. Bis zum Tag der Deutschen Einheit arbeitet zudem die Saisonalität gegen weitere Kursgewinne im DAX. Im Schnitt der vergangenen zehn Jahre fiel der Markt in dieser Zeit. Möglicherweise fehlen den Anlegern nach der Fed ein wenig die Themen, die neue Kurstreiber sein könnten. Es ist deshalb gut möglich, dass die Aktienmärkte nach der starken Rally erst einmal technische Korrektursignale setzen.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
InflationAktienDAXKonsolidierungFederal Reserve


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel