Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,12 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,67 %

Börsen-Woche KW38 Wirecard, Steinhoff, Aurelius und zwei Drohnen - die Börsenwoche.

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
21.09.2019, 20:20  |  558   |   |   
Börsen-Woche KW38 | Wirecard, Steinhoff, Aurelius und zwei Drohnen - die Börsenwoche.
Wirecard mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Wirecard steigt...
Ich erwarte, dass der Wirecard fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Die Woche begann mit einem unsicheren Ausblick auf die aktuelle DAX-Entwicklung durch die politischen Ereignisse am Wochenende.

 

Zwei Drohnenangriffe erschüttern die weltweite Ölversorgung und Trump droht mit Vergeltung. Keine perfekten Voraussetzungen für eine gute Börsenwoche. So eröffnete der DAX "nur" bei 12.387 Punkten, der Vorhandel ließ schlimmeres fürchten.Natürlich überschattete die Unsicherheit auch die eigentlichsensationell gute Nachricht von Wirecard über einen Ausbau der Kooperation mit dem weltweit größten Kreditkartenemittenten, Unionpay. So hielt sich Wirecard auch in einem schwachen Markt zumindest im positiven  Bereich an der DAX-Spitze. Am Wochenende musste CompuGroup noch eine Gewinnwarnung vermelden - man hatte sich mit einer potentiellen Übernahme hohe Zusatzkosten ins Haus geholt. Weiterhin hielt Vectron Systems AG eine IR Veranstaltung am Wochenende ab, die zumindest uns überzeugte. Der DAX schloss 0,71% im Minus.

HIER: Wirecard AG Richtung Allzeithoch? - kostenlose Analyse für den Anleger. Klappen die 200,00 EURO in kurzer Frist?

Und am Dienstag erwartete man eine leichte Erholung - Trump startet erstmal Ermittlungen und scheint ansonsten erstmal Ruhe zu bewahren - gut für die Märkte und die Welt. Vorbörslich gab es ein minimales Plus von 0,1 %. Große Bewegungen wurden nicht erwartet. In der Nische fällt uns die Softing AG auf, die mit Globalmatix eine starke Wette auf die Zukunft laufen haben, die erste Früchte trägt. Und am Abend gab es von CompuGroup eine "positive" Nachricht für die durch die Gewinnwarnung am Wochenende gebeutelten Aktionäre. Aktienrückkauf in Höhe von knapp 50 Mio. gegen Gewinnwarnung über 15 Mio - hört sich nicht so schlecht an. Spannend sind die Aussichten von Rheinmetall in Australien - aber Entscheidung erst 2022.

Mittwoch morgens erwartete man keine großen Kursbewegungen: Fedentscheidung am Nachmittag sollte bis dahin zuviel Unsicherheit liefern, als dass vorher größere Bewegungen zu erwarten wären. Allgemein sollte die Fed "irgendwann" die Zinsen senken, ob bereits an diesem Mittwoch ist fraglich. Ein Tag mit erwartetem Höhepunkt in den USA. Wirecard bestätgite die Softbank-Beteiligung in Form von Wandelschuldverschreibungen und eine feste Kooperationsvereinbarung. Während der Markt auf die FED wartet und um den Vortagsschluß schwankt, Wirecard wieder den Widerstand bei 155,00 EUR und sich gut hält als DAX-Gewinner, haben wir uns mal angeschaut, wie es eigentlich operativ bei Steinhoffs ehemals 3,8 Mrd. USD Beteiligung Mattres Firm Inc. nach dem Chapter 11 Verfahrensdurchlauf läuft.Hypnotisiert auf die FED wartend, handelte der DAX in einer engen Range von 12.354 und 12.416 um schließlich leicht im Plus bei 12.389 zu schließen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseHandelDAXEURFED


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel