wallstreet:online
41,30EUR | -0,70 EUR | -1,67 %
DAX+0,95 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,40 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Deutsche Telekom, RWE, E.ON, Munich Re, BASF, Cancom, Walgreens

22.09.2019, 08:00  |  1151   |   |   

die Aktie des Energieerzeugers RWE befindet sich seit Mitte Juni in einem steilen Aufwärtstrend. Seit dem Verlaufstief am 17. September bei 25,82 Euro, konnte das Papier bis zum Freitag in einem Zug auf fast 28,20 Euro hochziehen. Per Handelsschluss notierte das Papier mit einem satten Aufschlag von 2,92 Prozent bei 28,19 Euro. Damit wurde nun erneut die obere Begrenzung des ohnehin schon steilen Trendkanals erreicht.

In den vergangenen Wochen ist die Aktie von hier aus immer wieder nach unten abgeprallt und hat Kurs auf den 10er-EMA (10-tägiger exponentieller Tages-durchschnitt, blaue Linie im Chart) genommen. Im Bereich um den 10er-EMA sind die Abwärtskorrekturen in der Regel ausgelaufen. In der Folge wurde der übergeordnete Aufwärtstrend wieder aufgenommen.

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Langfristiger Wachstumstreiber

Das Unternehmen stellt sich komplett neu auf und will sich in Zukunft auf die reine Stromerzeugung fokussieren sowie den Anteil der erneuerbaren Energien deutlich ausbauen. In Zukunft will das Unternehmen sogar nur noch grüne Energie herstellen. Eine starke Positionierung bei diesem zukunftsweisenden Thema dürfte langfristig auch die Aktie von RWE weiter beflügeln

Im Bereich der Stromerzeugung auf See durch Windenergie ist RWE bereits die Nummer zwei in der Welt. Doch insgesamt steht der Konzern beim Thema erneuerbare Energien noch am Anfang. In Deutschland hält der RWE von den aktuell rund 100 Gigawatt produzierten erneuerbaren Energien nur rund ein Gigawatt. Der Marktanteil dürfte also in Zukunft deutlich gesteigert werden, was deutliches Aufwärtspotenzial die Aktie bietet.

Kurzfristige Short-Chance bei RWE

Langfristig dürfte sich der Aufwärtstrend der RWE-Aktie also fortsetzen. Kurzfristig ist aber mit der jüngsten Rallye wohl das Verlaufshoch erreicht. Es ist daher, auch vor dem Hintergrund der zuletzt fehlenden Aufwärtsdynamik im Gesamtmarkt, kurzfristig eher mit einem Richtungswechsel nach Süden zu rechnen.

Das Papier dürfte im Bereich von 28,20 Euro wieder nach unten abdrehen und den unteren Trendkanalbereich anlaufen. Unterhalb des 10er-EMA bzw. spätestens an der unteren Trendkanalbegrenzung dürfte die Aktie aber wieder nach oben abdrehen und den Aufwärtstrend fortsetzen. Fazit: Kurzfristige Short-Chance.

Strategie

Aufbauend auf diese Strategie, wurde mittels des innovativen Tools Match My Trade der Société Générale nach den Top 2 Produkten aus Optionsscheinen, Turbos und exotischen Optionsscheinen mit dem besten Chance-Risiko-Verhältnis gesucht. Folgende Produkte wurden für diesen Trade vorgeschlagen:

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3

Diskussion: DAX-FLASH: Zum Hexensabbat ist Dax-Marke von 12400 Punkten umkämpft

Diskussion: Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX tastet sich an Widerstand heran - Dynamik nach dem Hexensabbat?
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroEnergieEnerRWEE.ON


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion
Aus der Community