Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,14 % EUR/USD-0,13 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Marathon Oil Aktie verpasst Befreiungsschlag

22.09.2019, 12:33  |  968   |   |   

Mit der Ausbildung des markanten Zwischenhochs im Bereich von 19,0 US-Dollar im April dieses Jahres endete eine vielversprechende Aufwärtsbewegung. In den darauffolgenden Wochen dominierte ein Korrekturszenario. Dieses mündete nun kürzlich im Mehrfachboden im Bereich von 11,5 / 11,4 US-Dollar. 

Zum vorerst letzten Mal testete die Aktie Anfang September diesen Bereich. Seitdem ist eine Erholung zu beobachten. 

Im Vergleich zu unserer letzten Kommentierung vom 28.08. hat sich das Chartbild deutlich aufgehellt. Damals hieß es u.a. „[…] Mit aktuell 11,52 US-Dollar (per Schlusskurs 27.08.) hat sie die nächste Unterstützung bei 11,5 US-Dollar ins Visier genommen. Der Abgabedruck will aktuell nicht nachlassen. Mit Blick auf die zuletzt an den Tag gelegte Bewegungsdynamik zeichnet sich eine Fortsetzung der Korrektur auf 10,5 US-Dollar (Tief aus dem Jahr 2017) immer mehr ab. Sollte es auch darunter gehen, ist eine komplette Neubewertung unerlässlich. Um das Chartbild aufzuhellen und zumindest eine erste Entspannung zu erwirken, muss die Aktie zurück über die 12,5 US-Dollar; idealerweise über die 14,0 US-Dollar. Doch, ob ihr dieser Kraftakt kurzfristig gelingen wird, bleibt abzuwarten.“


Die von uns damals befürchtete Ausdehnung der Korrekturbewegung auf 10,5 US-Dollar trat nicht ein, stattdessen stellte der Bereich um 11,5 US-Dollar seine Tragfähigkeit unter Beweis. Die zunächst zaghafte Erholung erlangte Relevanz, als der Widerstandsbereich um 12,5 US-Dollar überwunden werden konnte. Damit aktivierte sich der Bereich um 14,0 US-Dollar als nächstes Bewegungsziel. Die Aktie erreichte zügig diese Zone, verpasste es aber, mit einem deutlichen Sprung über die Marke eine Entscheidung herbeizuführen. Aktuell hat sich der Wert auf knapp 13,2 US-Dollar zurückgezogen. 

Wie könnte es nun weitergehen? Die Gewinnmitnahmen im Bereich von 14,0 US-Dollar sollten nicht überraschen, schließlich liegt hinter der Aktie ein Zwischensprint von mehr als 20 Prozent in wenigen Tagen. Um das Erholungsszenario am Laufen zu halten, sollten nun die 12,5 US-Dollar nicht mehr unterschritten werden. Tritt dieser Fall dennoch ein, muss eine Neubewertung der Lage erfolgen. Auf der Oberseite gilt weiterhin: Ein signifikanter Ausbruch über die 14,0 US-Dollar wäre ein Befreiungsschlag…
 

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Dollar


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends