DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,08 %

Koalition Habeck kritisiert Klimapaket der Großen Koalition

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
22.09.2019, 17:51  |  1153   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Chef Robert Habeck hat das Klimapaket der Großen Koalition scharf kritisiert. "Die Bundesregierung hat gerade die Hoffnungen einer ganzen Generation zerstört. Was sie vorhat, reicht hinten und vorne nicht, um die Pariser Klimaverträge zu erfüllen", sagte er dem "Westfalen-Blatt" (Online-Ausgabe).

Obendrein verspiele sie die Chancen auf Jobs und nachhaltigen Wohlstand. "Die Wirtschaft braucht Investitionssicherheit und klare Signale, wohin die Reise geht. Das liefert die Große Koalition null", so Habeck. Konkret warf er der Regierung vor, den Windkraftausbau an Land faktisch unmöglich zu machen und so eine ganze Zukunftsbranche abzuwürgen. "Es ist kein Paradigmenwechsel, sondern die Fortsetzung von Pillepalle", sagte der Grünen-Chef. Zugleich kündigte der Politiker an: "Die Grünen werden jetzt alles daransetzen, dass Deutschland die Klimaverträge von Paris doch noch erfüllen kann." Dafür werde die Partei auch ihren Einfluss im Bundesrat geltend machen. "Insbesondere wenn Gesetze zustimmungspflichtig sind, werden wir uns für Verbesserungen einsetzen." Schon jetzt drängten die Grünen in der Länderkammer auf eine Aufhebung des Deckels bei Windenergie an Land und auf einen wirksamen CO2-Preis. "Aber auch der beste Bundesrat kann keine Kehrtwende einleiten, solange die Bundesregierung ängstlich am falschen Kurs festhält", so Habeck.
Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BundesregierungKoalitionLandParisBundesrat


6 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Selbstverstaendlich reicht es nicht, weil die Gruene Pseudo-Energiewende in Deutschland erbaermlich gescheitert ist.

Es geht hier einfach nicht mit Solar, Wind und dreckiger Biomasse.

Die einzig sinnvollen Massnahmen sind

1. Gas statt Kohle
2. Bau neuer AKWs
3. langfristig Import von Wasserstoff aus Wuestenregionen, (sofern diese Technologie jemals den Durchbruch schafft)

oder alternativ Geo-Enineering (kostet nur einen Mini-Bruchteil der angeblichen Energiewende).

Ceterum censeo ... man sollte sich den wirklichen Problemen zuwenden, insbesondere Bevoelekrungswachstum und Migration.
So das maßnahmenpaket reicht also nicht? es reicht nicht den grundpreis für benzin zu erhöhen worauf dann noch alle steuern kommen? es reicht nicht heizöl nochmal zu verteuern, die grundpreise in meinen nk haben sich für öl letztes jahr schon verdoppelt. es reicht nicht flüge zu verteuern und die feinstaubbombe zug auf 7% zu reduzieren. dann erlässt man uns lächerliche 0,25 cent nein nicht euro, cent von der eeg umlage,welche schon doppelt so hohen wie eigentlich versprochen ist. Wow! Herr habeck es ist zu viel und trifft nur den kleinen mann. falls sie es noch nicht gemerkt haben wir schlittern nebenher noch so in eine rezession.
Wind und Sonne können unbegrenzt günstigen Strom erzeugen. Da Wind und Sonne aber weder vorhersehbar noch konstant sind, ist eine Speicherung besonders wichtig. Australische Forscher sind der Meinung, dass der weltweite Strombedarf hundertfach mit Wasserkraft abgedeckt werden kann.

Quelle:
https://www.epochtimes.de/genial/wissen-genial/wasserkraft-s…

„Krieg ist der größte Klimakiller“

.....„Wieviel Klimagas erzeugt eine abgefeuerte Patrone? Wieviel Ressourcen werden dafür klimaschädlich verbraucht? Wieviele werden davon pro Tag abgefeuert? Dieselben Fragen stelle man sich für Kriegsfahrzeuge, wie LKW, Panzer, Flugzeuge, Hubschrauber, Marschflugkörper, alle Arten von Raketen. Munition bzw. Sprengstoffe in Lenkwaffen, Geschossen, Raketen, Bomben. Überall werden Klimakiller frei, bei Herstellung und Verbrauch. Und wieviel Feinstaub wird da jeweils frei, bei einem Panzer, Hubschrauber, einer Hellfire-Rakete?“ .....

https://www.imi-online.de/2019/06/21/krieg-ist-der-groesste-…

Kriege ...CO2-Steuer ist überfällig....

Kriege müssen Versichert werden....die Allgemeinheit muss für die Kriege haften ..

Wasserkraft statt Kriege....
:laugh::laugh::laugh:

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel