DAX-0,03 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-0,61 %
Pressemeldung: Union Investment: MarktTicker 38. Kalenderwoche
Foto: www.assetstandard.de

Pressemeldung Union Investment: MarktTicker 38. Kalenderwoche

Nachrichtenquelle: Asset Standard
23.09.2019, 11:00  |  710   |   |   

Zinssenkung auch in den USA - US-Notenbank ist uneins über den weiteren Kurs

Was diese Woche wichtig war:

Ölmarkt mit größtem Produktionsausfall der Geschichte

Noch vor Börsenöffnung am Montag war klar, der Ölpreis würde mit einem hohen Aufschlag in den Handel starten. Am Samstag den 14. September trafen unbemannte Drohnen die weltweit größte Ölverarbeitungsanlage in Abqaiq (Saudi-Arabien). Jemenitische Huthi-Rebellen bekannten sich später zu der Attacke. Die US-Administration macht den Iran verantwortlich. In Teheran wies die Führung jedoch jede Beteiligung von sich. Im Ergebnis brach die saudi-arabische Produktions- und Export-Kapazität um über fünf Millionen Fässer pro Tag ein. Dies war nach Volumen der größte Produktionsausfall in der Geschichte des Ölmarkts. Relativ zur Nachfrage fiel das Defizit jedoch geringer aus als zu Zeiten der iranischen Revolution oder des ersten Golfkrieges 1990/91.

Der Ölpreis startete mit einem Aufschlag von fast 20 Prozent in die Woche. Im weiteren Wochenverlauf beruhigte sich die Lage aber recht schnell wieder, weil sowohl der arabische Ölproduzent Aramco wie auch die USA zusätzliche Lagerbestände freigaben. Zum Wochenschluss konnte ein Großteil der Produktion bereits wieder aufgenommen werden. Dennoch bleibt die politische Lage in der Region angespannt und stellt somit ein Risiko dar. US-Präsident Trump betonte einmal mehr, dass die USA die Sicherheit Saudi-Arabiens gewährleisten wolle.

US-Notenbank ist uneins über den weiteren Kurs

Auf ihrer Sitzung am Dienstag und Mittwoch beschloss die US-Notenbank Fed eine weitere Senkung ihres Leitzinsbandes um 25 Basispunkte auf 1,75 bis 2,00 Prozent. Ihre Pressemitteilung änderte sich im Vergleich zur Zinsentscheidung vom Juni nur marginal. So verweist die Fed weiterhin auf die starken Konsumausgaben, während gleichzeitig Investitionen und Exporte hinter den Erwartungen zurückbleiben. Passend hierzu nahm die Fed auch nur moderate Korrekturen an ihren Wachstums-, Inflations- und Arbeitslosigkeitsprojektionen vor. Die Notenbank bestätigte die Erwartung einer insgesamt robusten US-Konjunktur und prognostiziert die Fortsetzung dieses Wachstumstempos auch im Jahr 2020. Darüber geht sie weiterhin von einer niedrigen Arbeitslosenquote und einer moderat steigenden Kerninflation aus.

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel