DAX+0,42 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,49 % Öl (Brent)-0,51 %

Allianz, Wirecard, Adidas – neuer Index zum Wiesn Start

Gastautor: Daniel Saurenz
24.09.2019, 07:00  |  571   |   |   

Börse_Dax9000_2_SymbolBayern gehört zu den wachstumsstärksten Regionen in Europa und ist ein beliebter Unternehmensstandort. Der BAIX – Bayerischer Aktienindex bündelt die geballte Wachstums- und Innovationskraft der Aktiengesellschaften im Freistaat. Auf den BAIX bietet HypoVereinsbank onemarkets ein HVB Open End Index Zertifikat an (ISIN: DE000HVB4BY3) – via Gettex kostengünstig und transparent handelbar. 

Was haben berühmte historische Persönlichkeiten wie der Kunstmaler Albrecht Dürer, der Bankier Jakob Fugger, der US-Politiker Henry Kissinger und der Jeans-Erfinder Levi Strauss gemeinsam? Sie alle haben auf ihrem Gebiet Außerordent­liches geleistet. Und sie alle stammen aus Bayern. Das flächenmäßig größte Bun­desland hat im Lauf seiner bewegten Geschichte zahlreiche kluge und kreative Köpfe hervorgebracht. Aber auch die bayerische Lebensart sowie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Landes genießen Weltruf. Das Oktoberfest in München ist nur ein Beispiel von vielen.

Der neue Süden

Dass Bayern „leuchtet“, hat aber nicht nur mit Bier, Brezen und Blasmusik zu tun. Der Freistaat setzt auch ökonomische Maßstäbe. Kein anderes Bundesland ent­wickelte sich in den vergangenen Jahr­zehnten dynamischer. War das einstige Königreich bis in die späten 1970er-Jahre noch als rückständiger Agrarstaat verschrien, ist Bayern heute ein hochmoderner, effizienter Technologiestandort. Seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 wuchs das bayerische Brutto­inlandsprodukt (BIP) im Schnitt um 2,3 Prozent pro Jahr – und damit um rund ein Viertel stärker als das bundesweite BIP im gleichen Zeitraum (Quelle: statistikportal.de, Rubrik „Daten und Fakten“, Zeitraum: 1990 bis 2018). Ebenfalls beachtlich: Mit einem BIP von 625 Milliarden Euro (2018) entfalten die rund 13 Millionen Bajuwaren mehr Wirtschaftskraft als die EU-­Staaten Portugal, Griechenland und Ungarn mit ihren insgesamt 31 Millionen Einwohnern zusammengenommen.

image001

Do san mia dahoam

Die bayerische Wirtschaft ist stark und international erfolgreich. Das ist auch eine Folge der guten und attraktiven Standortbedingungen. Rund 620.000 Unternehmen sind laut dem Bayerischen Landesamt für Statistik im Freistaat angesiedelt, davon knapp 60.000 mit zehn oder mehr Beschäftigten. Die Bandbreite reicht dabei vom jungen Start-up über den traditionellen Mittelständler bis hin zum multinationalen Großkonzern. Und fast alle Betriebe fühlen sich wohl im Freistaat. So hat eine Umfrage der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) ergeben, dass sich 95,6 Prozent der befragten Unternehmen hier wieder ansiedeln würden. Sehr gute Noten gaben die Umfrageteilnehmer vor allem der soziokulturellen Infrastruktur, der Wissens- und Bildungsinfrastruktur sowie dem Zugang zu neuen Technologien (Quelle: vbw, Studie „Bayern ist ein sehr attraktiver Standort“, September 2018).

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel