DAX-0,66 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+2,80 %

DGAP-News freenet AG: freenet AG bekräftigt ihre Entscheidung, gegen die vorgeschlagene Kapitalerhöhung der Sunrise im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von UPC Schweiz zu stimmen

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
01.10.2019, 00:06  |  719   |   |   






DGAP-News: freenet AG


/ Schlagwort(e): Stellungnahme






freenet AG: freenet AG bekräftigt ihre Entscheidung, gegen die vorgeschlagene Kapitalerhöhung der Sunrise im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von UPC Schweiz zu stimmen


01.10.2019 / 00:06



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



freenet AG bekräftigt ihre Entscheidung, gegen die vorgeschlagene Kapitalerhöhung der Sunrise im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von UPC Schweiz zu stimmen

 



Büdelsdorf, 30. September 2019 - Die freenet AG ("freenet") [ISIN DE000A0Z2ZZ5] bekräftigt ihre Entscheidung, gegen die vorgeschlagene Kapitalerhöhung der Sunrise Communications Group AG ("Sunrise") im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von UPC Schweiz (die "Transaktion") zu stimmen.

 



Die Anpassung der Zielkapitalstruktur berücksichtigt nur oberflächlich die von freenet genannten Forderungen sowie die grundlegenden strategischen Herausforderungen hinsichtlich der Transaktion. In ihrer Gesamtheit führt die Transaktion nach wie vor zu einem Wertverlust für alle bestehenden Sunrise Aktionäre. freenet erachtet die strategischen Beweggründe der Transaktion als grundlegend unzureichend.

 



freenet ist der festen Überzeugung, dass Sunrise als eigenständiges Unternehmen hervorragend positioniert ist und aufgrund seiner exzellenten strategischen Stellung in einem der attraktivsten Telekommunikationsmärkte ein enormes Kurspotential besitzt. Alle diese Vorteile sind ohne den Abzug von signifikanten Integrationsrisiken, die sich aus der Transaktion ergeben, erreichbar.

 



Die Anpassung der Zielkapitalstruktur entspricht nur ansatzweise den sehr ungünstigen Transaktionsbedingungen, wie dem überhöhten Kaufpreis für eine zukünftig nicht mehr wettbewerbsfähige Technologie, der unzureichenden Aufteilung der Risiken und der Wertschöpfungspotentiale zwischen Sunrise, Liberty Global und UPC-Anleihegläubigern:

Seite 1 von 10
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
FTTHSchweiz5GKapitalerhöhungMärkte


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel