DAX-0,08 % EUR/USD+0,07 % Gold-0,04 % Öl (Brent)0,00 %

DAX – Mini-Crash! Was nun?

Gastautor: Daniel Saurenz
03.10.2019, 07:17  |  2320   |   |   

500 Punkte in zwei Tagen futsch im DAX – das darf als Mini-Crash verbucht werden. Wir hatten vorletzten Sonntag im Video in unserem Exklusivbereich wörtlich erklärt, warum “das Chance-Risiko-Verhältnis für short so gut war wie seit Monaten nicht”. Damals der DAX bei 12.500. Wir eröffneten damals einen Strangle, nahmen die Gewinne kurz danach mit. Dazu empfahlen wir den Inline-Schein HZ1Q14. Gestern legte dieses Papier stramme 80% zu. Ideen wie diese, um die Ecke gedacht und gegen den Strom gebürstet gibt es täglich im Exklusivbereich. Abonnieren können Sie uns hier. Und konkret lesen sich unsere mails mehrmals täglich so wie diese hier unten: Daniel können Sie des Weiteren hier im Video bei n-tv kennenlernen. Reinschauen und dann selbst entscheiden, ob es lohnen könnte, dabei zu sein.

beste Grüße Ihr Team Feingold Research

Liebe Leser,
 
wir wollten Ihnen anhand des Strangle den Einfluss von Volatilität näher bringen und das, was man alles schönes damit machen kann. Resultat: DAX-Put plus 62%, Call minus 33 Prozent. Das gibt per Saldo einen netten Gewinn, quasi richtungsneutral, der auf Vola und unserer Kombi beruht. Wir stellen diese glatt. Wir verkaufen den Put GM9HSM zu 3,95 Euro und Call DS1FY8 zu 2,20 Euro. 
Mehr dann im Video dazu. Und noch ein Nachtrag zum Inliner:
 
Eine Alternative für alle, die spekulativ Inline-Scheine mögen:
HZ1Q14 - Kurs 1,5 Euro.
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDAXStromZertifikateVola


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors