DAX+0,29 % EUR/USD+0,40 % Gold+0,63 % Öl (Brent)+0,89 %

DGAP-News PWK-Geschäftsführer: 'Gute Gründe für Weiterführung der Ermittlungen gegen elumeo Manager / Nach Einsichtnahme der Ermittlungsakte wurde Beschwerde gegen Einstellung der Staatsanwaltschaft eingelegt

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
04.10.2019, 22:46  |  335   |   |   






DGAP-News: NAIMA Strategic Legal Services GmbH


/ Schlagwort(e): Insolvenz/Rechtssache






PWK-Geschäftsführer: 'Gute Gründe für Weiterführung der Ermittlungen gegen elumeo Manager / Nach Einsichtnahme der Ermittlungsakte wurde Beschwerde gegen Einstellung der Staatsanwaltschaft eingelegt (News mit Zusatzmaterial)


04.10.2019 / 22:46



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



PWK-Geschäftsführer: "Gute Gründe für Weiterführung der Ermittlungen gegen elumeo Manager / Nach Einsichtnahme der Ermittlungsakte wurde Beschwerde gegen Einstellung der Staatsanwaltschaft eingelegt



Berlin, 4. Oktober 2019 - Rechtsanwalt Dr. Gerhard Strate im Namen und Auftrag der Geschäftsführer der in Thailand ansässigen und bis zur Einstellung der Produktion im Dezember mit der Herstellung von Schmuckwaren für die Elumeo SE befassten PWK Jewelry Company Ltd. (PWK) Beschwerde gegen die Einstellung von staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen drei geschäftsführende Verwaltungsratsmitglieder der Elumeo SE Strafanzeige wegen Betruges und wegen Untreue ermittelt. Daraufhin verbreitete deleumeo's geschäftsführender Direktor, Bernd Fischer, im Namen des Unternehmens, dass die Beschwerde gegen die Einstellung als "aussichtslos". Dazu erklärte Rechtsanwalt Dr. Gerhard Strate:



"Die elumeo SE versucht den Eindruck zu erwecken, als sei nun das Ende der strafrechtlichen Ermittlungen gegen die elumeo SE Manager Wolfgang Boyé, Bernd Fischer und Thomas Jarmuske erreicht. Das ist eben nicht der Fall. Tatsächlich sind wir im Zuge der Akteneinsicht, die uns erst vor wenigen Tagen gewährt wurde, auf sehr gewichtige Fakten und neue Erkenntnisse gestoßen. Diese neuen Erkenntnisse, die wir aus der Strafakte ziehen konnten, lieferten uns sehr wohl sehr gute Gründe, Beschwerde gegen die Einstellung der Ermittlungen einzulegen."

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BerlinInsolvenzBetrugUntreueE.ON


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel