DAX+0,56 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+2,36 %

Anleihen-Barometer 4 Sterne für neue MGI-Anleihe (A2R4KF)

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
08.10.2019, 14:15  |  530   |   |   


In einem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer bewerten die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG die neue Anleihe der Media and Games Invest plc (WKN: A2R4KF) als „attraktiv“ mit 4 von 5 möglichen Sternen.

Das Geschäftsmodell der Media and Games Invest (MGI) sei stark zukunftsgerichtet, sagen die Analysten der KFM. Aufgrund der Größe und des Erfahrungsschatzes der Gesellschaft mit derzeit bereits mehr als 30 gut etablierten Online-Spielen in Verbindung mit den starken Synergien für Kundenakquise durch die gekauften Marketingfirmen sehen die KFM-Analysten zukünftiges Wertsteigerungspotenzial und bewerten die neue MGI-Anleihe mit 4 Sternen.

MGI-Anleihe 2019/24

ANLEIHE CHECK: Die aktuell emittierte nicht nachrangige und unbesicherte Anleihe der Media and Games Invest plc mit einem Emissionsvolumen von bis zu 25 Mio. Euro ist mit einem Zinskupon von 6,75-7,25% p.a. (Zinstermin vierteljährlich am 11.01., 11.04., 11.07. und 11.10.) ausgestattet. Die Mindest-Order-Summe bei der ausschließlich institutionellen Investoren angebotenen Emission beträgt 100.000 Euro und die Laufzeit der fünfjährigen Anleihe, die im Freiverkehr der Börse Frankfurt notieren wird, endet am 11.10.2024.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin sind in den Anleihebedingungen in den Zeiträumen vom 01. bis 31.10.2021 zu 103%, vom 01. bis 31.10.2022 zu 102% und vom 01. bis 31.10.2023 zu 101% des Nennwertes vorgesehen. In den Anleihebedingungen sind außerdem eine Negativerklärung und die Verpflichtung zur Einhaltung einer Mindest-Eigenkapitalquote verankert.

Media and Games Invest hält Mehrheit an der gamigo AG

Die Media and Games Invest (kurz: MGI) ist eine börsennotierte strategische Investmentholding mit Sitz in Valetta/Malta, die sich auf die Sektoren Gaming (Onlinespiele) und Medien fokussiert hat. Dabei verfolgt MGI eine „buy, integrate, build & improve“-Strategie; das heißt, die Akquisitionen werden nach der Übernahme entwickelt und in die Gruppe integriert oder fusioniert, um anschließend auf Wachstum und Internationalisierung zu fokussieren und von Wettbewerbsvorteilen zu profitieren. Die wichtigste Beteiligung ist die Hamburger gamigo AG, einer der führenden Publisher von Online- und Mobile-Spielen in Europa und Nord-Amerika. An der gamigo AG hält MGI aktuell einen Anteil von 53%, jedoch bereits 67% der Stimmanteile und plant, diese Beteiligung mit Mitteln der aktuell emittierten Anleihe auf über 75% auszubauen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAnalystenTwitterFacebookAnleihen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel