DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

RFID-Chip jetzt für jeden?

Gastautor: Heiko Schrang
14.10.2019, 18:16  |  1909   |   |   

Seit Jahren warne ich davor, das über das drohende Bargeldverbot hinaus geplant wird, jedem Menschen einen RFID Chip zu implantieren. Wer jedoch dies noch vor einigen Jahren öffentlich behauptete, wurde von den etablierten Medien als Spinner oder Verschwörungstheoretiker diskreditiert. Mittlerweile nehmen die Pläne ganz konkrete Formen an. Jüngstes Beispiel ist die Sparda-Bank.

Seit Jahren warne ich davor, das über das drohende Bargeldverbot hinaus geplant wird, jedem Menschen einen RFID Chip zu implantieren. Wer jedoch dies noch vor einigen Jahren öffentlich behauptete, wurde von den etablierten Medien als Spinner oder Verschwörungstheoretiker diskreditiert. Mittlerweile nehmen die Pläne ganz konkrete Formen an. Jüngstes Beispiel ist die Sparda-Bank.

Kunden, die bei Ihr eine Baufinanzierung abschließen, erhalten gratis zwei NFC-Implantate dazu. Dies wird in einem Werbespot angepriesen.

Es hat nur die Größe eines Reiskorns und wird zwischen Daumen und Zeigefinger unter die Haut gepflanzt. Sobald die Hand in die Nähe eines geeigneten Lesegeräts oder Empfängers kommt, ist die Person identifiziert und kann damit beispielsweise seine Wohnungstür öffnen zahlen. Mit anderen Chips kann man Bargeldlos zahlen.

Was für diejenigen, die sich mit den wahren Auswirkungen des RFID-Chip auskennen, ein Albtraum ist, wäre für die globalen Eliten ein Traum, der endlich in Erfüllung geht. Somit wäre die von ihnen angestrebte totale Überwachung endlich verwirklicht. Neben all den durch die Medien angepriesenen Vorteilen wird aber nicht über die Nebenwirkungen für den Menschen gesprochen und diese stehen auch nicht in der „Verpackungsbeilage“. Dazu gehören beispielsweise:

  • Identifizierung politisch unliebsamer Personen
  • Ortbarkeit jedes Menschen rund um die Uhr und weltweit
  • Einschränkung der Fruchtbarkeit durch Chips, die empfängnisverhütende Hormone abgeben
  • Der Chip ist Sender und Empfänger und dadurch ist es mittels Informationsübertragung per Funk möglich, Einfluss auf Gesundheit, Verhalten und Gemütszustand zu nehmen
  • Der Chip kann Elektroschocks auslösen, die sogar zur Handlungsunfähigkeit führen können
  • Sogar die Tötung durch Knopfdruck bei Personen, die zu einer Gefahr werden könnten, ist möglich
  • Der Chip ist Kurzwellenstrahlungsquelle im Körper und dadurch gesundheitsschädlich, ähnlich eines im Körper befindlichen Handys, welches ständig strahlt

Mehr in der neusten Sendung von SchrangTV.
Noch ein wichtiger Hinweis: Seit gespannt, denn ab Mittwoch könnt Ihr das neuste Interview mit Neverforgetniki zu seiner brillante Erstveröffentlichung hier exklusiv auf unseren Kanal erleben.

erkennen – erwachen – verändern

Euer

 

Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen

 

Diesen Artikel teilen

Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
FIGesundheit


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Heiko Schrangbeleuchtet regelmäßig die Themen Inflation und Staatsbankrott und berichtet über Sachwertanlagen wie 1A-Immobilien als Kapitalanlagen. Seit 2005 hält Heiko Schrang zudem Vorträge zu den Themen Inflation, Gold und Finanzkrisen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.macht-steuert-wissen.de

RSS-Feed Heiko Schrang