DAX-0,48 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,26 %

Überwältigende Unterstützung für Schwimmstars bei der International Swimming League in Neapel

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
14.10.2019, 19:25  |  363   |   |   

Der zweite und letzte Tag der ersten Tour der International Swimming League in Europa erwies sich als der bisher aufregendste dieser jungen Saison: Die Fans im ausverkauften Piscina Felice Scandone in Neapel genossen spannende Zweikämpfe der Clubs, die sich für das Finale qualifiziert hatten.

Die leidenschaftliche Unterstützung der europäischen Fans gab den Schwimmern in der letzten Phase des Wettkampfes noch einmal Rückenwind.

„Der Verlauf der Wettkämpfe ist einfach klasse“, so Caeleb Dressel, von Cali Condor, der mit einem Punktehöchstand von 57,5 Punkten als „Most Valued Player“ (MVP) ausgezeichnet wurde. „Dies ist zwar mein erster Wettkampf, aber jeder liebte Indy. Und ich glaube, dies ist eine Steigerung, denn dieses Mal finden die Wettkämpfe in Europa statt. Meiner Meinung nach sind die Fans hier ein bisschen verrückter, ein bisschen besser, ein bisschen engagierter.“

„Hier spielt sich alles auf einem anderen Niveau ab. Die Fans sind ein Aspekt, aber die Beleuchtung, der DJ, der Walkout - all das macht es zu einem besonderen Ereignis. Man schaut nicht einfach nur zu, sondern hat das Gefühl, Teil davon zu sein.“

„Ich kann die Energie auf der Tribüne jetzt noch fühlen, während ich hier sitze“, erklärte Cody Miller, Kapitän von DC Trident, in einer turbulenten Pressekonferenz nach dem Wettkampf. „Es war umwerfend, es hat Spaß gemacht, und ich glaube, wir können uns auf noch Größeres freuen. Es war absolut Klasse.“

Was Miller vor allem beeindruckt hat, war die Geräuschkulisse, die durch die Konstruktion des Gebäudes noch verstärkt wurde.

„Ich denke, die Akustik war so überwältigend, weil die Schwimmhalle überwiegend aus Beton besteht. Ich kenne nicht sehr viele Sportstätten mit dieser beeindruckenden Geräuschkulisse – es macht einfach nur Spaß. Nicht nur wir Sportler haben Spaß; die Zuschauer gehen mit dem gleichen Enthusiasmus mit“, fuhr Miller begeistert fort.

„Diese Energie, die rüberkommt, macht den Unterschied aus“, kommentierte Chad Le Clos, Kapitän von Energy Standard, den Einfluss der Zuschauer auf den Wettkampf. „Die Back-to-Back-Wettkämpfe – 50 m Schmetterling, 200 Schmetterling, 100 Freistil – zurück auf den Startblock – das war etwas Besonderes, und mein spezieller Dank gilt den Fans. Insgesamt war es eine großartige Show.“

Die Trainerin von DC Trident, Cyndi Gallagher, hatte eine ähnliche Perspektive wie die Athleten und hat das Ambiente des Wettkampfs sehr genossen.

„Das macht einfach Spaß, es ist fantastisch“, äußerte sich Gallagher in einem Interview während einer Wettkampfpause. „Ich liebe die Zuschauer, ich liebe es, wie sie mitgehen, die Musik, den DJ, unsere Energie ist einfach unglaublich. Wir lassen uns alle davon mitreißen.“

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroUSAEnerEuropaCondor


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel