DAX-0,21 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,57 % Öl (Brent)-0,01 %

AMP German Cannabis Group Paukenschlag - Vertriebsdeal mit Aphria!

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
16.10.2019, 13:45  |  1485   |   
Sehr geehrte Leser,

die Aktie von Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) befindet sich derzeit charttechnisch in einer Seitwärtsbewegung und sammelt Kraft für den nächsten Anstieg, der die Aktie über das bisherige 52-Wochen-Hoch ausbrechen lassen sollte.

Angesichts des schwachen Gesamtmarktes in Kanada hält sich die Sirona-Aktie sensationell stabil. Der gute Fluss an Nachrichten trägt sein Scherflein dazu bei.

Gestern wurde bekannt, dass auf der diesjährigen Cosmetic 360-Messe in Paris eine feierliche Unterzeichnungszeremonie des Lizenz- und Liefervertrages zwischen Sirona Biochem und dem US-Kosmetikriesen Rodan + Fields durchgeführt wird. Das sind wir bisher nur aus China gewohnt.

Diese Veranstaltung, bei der Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen sowie diverse französische Politiker anwesend sein werden, unterstreicht eindrucksvoll, wie wichtig dieser Deal für Rodan + Fields ist. Nun ist auch klar, dass TFC-1067 nicht nur in einem Produkt, sondern in einer Kollektion lebensverändernder Hautpflegeprodukte von Rodan + Fields zum Einsatz kommen soll.

Das Sirona Team wird den Fachbesuchern auch weitere Analysedaten aus der bereits am 10. April 2019 angekündigten klinischen Studie vorlegen. Die Datenanalyse veranschaulicht den bereits gesicherten Nutzen von TFC-1067 für die Konsumenten in noch deutlicherer Weise. Die Veröffentlichung dieser Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift ist nach wie vor geplant.

Das folgende Interview zeigt klar, wie sicher sich der CEO von Sirona Biochem seiner Sache ist. Hinter den Kulissen scheint sich einiges in Sachen TFC-039 für Tiere zu bewegen, aber sehen Sie selbst:


Quelle: www.youtube.com/watch?v=xmO21SAUWsY

Investoren sehen manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht. Das war bei Sirona Biochem lange Zeit der Fall und ist es derzeit auch bei HeraMED Ltd. (WKN: A2PQND). Das Unternehmen hat kürzlich eine neue Unternehmenspräsentation vorgelegt, die Sie unter dem folgenden Link finden: hotcopper.com.au/threads/ann-heracare-the-digital-era-of-pregnancy-care.5008274

Im kommenden Jahr zielt man bereits auf Märkte mit insgesamt rund 2 Mio. Schwangerschaften pro Jahr ab. Im Zuge der weltweiten Expansion soll das Marktpotenzial im Jahre 2022 auf 45 Mio. Schwangerschaften pro Jahr steigen. Das HeraCARE-Abonnement (Premium: 199 USD pro Schwangerschaft bzw. Gold: 399 USD pro Schwangerschaft) könnte die Kasse von HeraMED süß klingeln lassen.

Die Einführung von drei neuen CPT-Erstattungscodes für das Remote-Patientenmanagement dürfte den Markteintritt von HeraCARE in den USA deutlich erleichtern. Die HeraCARE-Plattform ist eine äußerst vielversprechende und logische Weiterentwicklung von HeraBEAT und könnte nicht nur in den USA zum Goldstandard für das Gesundheitsmanagement von Schwangeren avancieren. Fehlt nur noch die Genehmigung zum Vertrieb in den USA. Diese sollte im laufenden Quartal erfolgen.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=EURBnVMb6Gg

Bioshares, einer der renommiertesten Börsenbriefe für den Medtech- und Biotech-Sektor in Australien, sieht HeraMED als spekulativen Kauf.

Den Vogel hat heute aber die AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) abgeschossen, aber lesen Sie selbst:

"AMP German Cannabis Group unterzeichnet Vertriebsabkommen mit CC Pharma, einer 100-Prozent-Tochtergesellschaft von Aphria Inc. und einem führenden Vertriebshändler von pharmazeutischem und medizinischem Cannabis in Deutschland

AMP wird den wachsenden deutschen Markt mit pharmazeutischem, medizinischem Cannabis beliefern, das aus Kanada importiert wird

Erfurt und Berlin (Deutschland), 15. Oktober 2019 - AMP German Cannabis Group Inc. (CSE: XCX, Frankfurt: C4T - ISIN: CA00176G1028) hat über seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft AMP Alternative Medical Products GmbH ("AMP Germany") mit der CC Pharma GmbH ("CC Pharma"), einem führenden Vertriebshändler von EU-Pharmaprodukten für über 13.000 Apotheken in ganz Deutschland, ein nicht exklusives Vertriebsabkommen mit einer Laufzeit von vier Jahren unterzeichnet.

Das Abkommen sieht monatliche Lieferungen von importierten, gemäß der Good Manufacturing Practice der Europäischen Union ("EU-GMP") zertifizierten medizinischen Cannabisprodukten ab Mitte 2020 vor, sobald AMP die Vorbedingungen des Vertrags erfüllt hat, einschließlich des Erhalts einer Suchtmittellizenz für den Import und Vertrieb von EU-GMP-Cannabis in Deutschland.

Die Vereinbarung sieht vor, dass ab Mitte 2020 monatlich importierte, von der Europäischen Union - Good Manufacturing Practice (EU-GMP) zertifizierte medizinische Cannabisprodukte versandt werden, wenn AMP die Vertragsvoraussetzungen erfüllt, einschließlich des Erhalts einer Suchtstofflizenz für den Import und Vertrieb von EU-GMP-Cannabis in Deutschland.

AMP hat zwei Lieferverträge abgeschlossen und befindet sich mit mehreren kanadischen Produzenten in Gesprächen hinsichtlich des Bezugs von Cannabis mit EU-GMP-Zertifizierung für den Import aus Kanada nach Deutschland.

Das 1999 gegründete Unternehmen CC Pharma (www.cc-pharma.com) beschäftigt über 230 Mitarbeiter, unterhält Niederlassungen in Deutschland, Dänemark, Polen und der Tschechischen Republik und besitzt 318 aktive landesweit gültige deutsche sowie 692 aktive EU-Pharmalizenzen. Im Jahr 2018 erzielte CC Pharma einen Umsatz von rund 262 Millionen Euro und ein EBITDA von rund 10,5 Millionen Euro. CC Pharma hat seit der ÜÜbernahme durch Aphria Inc. (NYSE: APHA, TSX: APHA) Anfang 2019 eine Abteilung für medizinischen Cannabis errichtet.

Aussagen des Managements:

Dr. Stefan Feuerstein, Geschäftsführer von AMP Germany, sagte: "AMP schätzt die Möglichkeit, CC Pharma, den führenden Vertriebshändler von medizinischem Cannabis in Deutschland, mit importiertem, gemäß EU-GMP zertifiziertem medizinischem Cannabis, der in Kanada angebaut wurde, zu beliefern. Diese strategische Partnerschaft wird AMP in Zukunft als bedeutsamen Importeur von medizinischem Cannabis nach Deutschland etablieren."

Dr. Manfred Ziegler, Geschäftsführer von CC Pharma sagte: "Wir freuen uns, dass wir uns für AMP entschieden haben, da sie in der Lage sein werden, CC Pharma mit medizinischem Cannabis aus Kanada zu beliefern."

Alex Blodgett, CEO der AMP German Cannabis Group, sagte: "Zurzeit beliefern nur drei kanadische und ein niederländischer Hersteller von medizinischem EU-GMP-Cannabis den deutschen Markt in bedeutsamen Mengen. Als Importeur kann AMP sein Angebot erhöhen, indem es zusätzliche Lieferabkommen mit lizenzierten kanadischen Produzenten unterzeichnet, um die steigende Nachfrage in Deutschland zu decken, ohne dabei die Kosten für die Produktionserweiterung zu tragen, die bei seinen Konkurrenten anfallen werden."

..."


Quelle: www.irw-press.com/de/newsliste/isin/CA00176G1028.html

Das AMP-Management arbeitet hinter den Kulissen an einer Riesenerfolgsstory. Das wird jetzt immer klarer, auch wenn der Kurs derzeit etwas schwächelt, weil einige kurzfristig orientierte Investoren aus der letzten Finanzierungsrunde Stücke verkaufen.

Wer von Ihnen hätte gedacht, dass die Aphria-Tochter CC Pharma beim Import von Cannabis nach Deutschland stark auf AMP setzen wird? Wahrscheinlich niemand.

Investoren wollen mittlerweile bei Cannabis-Aktien nicht nur Umsatzwachstum, sondern vor allem Gewinne sehen. Aphria konnte gestern mit seinen Quartalszahlen glänzen. AMP dürfte ein weiterer Volltreffer werden. Mittlerweile hat man einen Vorvertrag zur Lieferung von Cannabis mit einem weiteren kanadischen Produzenten unterschrieben.

Im folgenden Interview bestätigt der AMP-CEO zudem, dass man auf die Einkaufspreise 100 Prozent Marge aufschlägt und die Ware dann an Großhändler weiterverkauft. Darüber hinaus verrät er erste konservative Prognosen für die nächsten beiden Jahre. Man wolle tief stapeln und die Planzahlen übertreffen.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=FFjp2NuRXDo

FAZIT: Unter Berücksichtigung von rund 20,2 Mio. Aktien liegt der Börsenwert von AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) derzeit bei lächerlich niedrigen 4,2 Mio. CAD.

Die Nachfrage nach Medizinal-Cannabis nimmt in Deutschland drastisch zu, was die jüngsten Zahlen belegen (Quelle: www.wallstreet-online.de/nachricht/11805839-cannabis-report-absatz-deutschland-deutlich-canopy-growth-weed-ceo).

Aufgrund von Lieferengpässen haben aber nicht alle Patienten Zugang zu der Arznei. Die wachsende Nachfrage muss auch nach Beginn des heimischen Anbaus über Importe befriedigt werden, vor allem aus Kanada. AMP ist also genau zur richtigen Zeit im richtigen Markt aktiv.

In Deutschland werden die Importlizenzen für medizinisches Cannabis von den einzelnen Bundesländern vergeben. Dank der exzellenten Regierungskontakte von Dr. Feuerstein in Thüringen hat AMP hier einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, was den kanadischen Partnern einen quasi reibungslosen Ablauf garantieren sollte, sobald sie ihre Hausaufgaben gemacht haben.

AMP bietet auf dem aktuellen Niveau ein exzellentes Chance-/Risikoverhältnis. Jeder deutsche Aphria-Aktionär sollte sich nun auch AMP-Aktien ins Depot legen. Das Kursziel für die Aktie von AMP German Cannabis Group Inc. (WKN:A2PRD0) sehen wir auf Sicht von 3-6 Monaten bei 1,00 CAD (aktuell 0,21 CAD).

Wir rechnen in den kommenden Wochen mit der Erteilung der Cannabis-Importlizenz sowie der Unterzeichnung von weiteren Liefer- bzw. Vertriebsvereinbarungen. Die AMP-Aktie kann am besten auf Tradegate sowie direkt in Kanada gehandelt werden. Bitte limitieren Sie stets Ihre Kaufaufträge.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre PROFITEER-Redaktion

Bildquellen: www.amp-eu.com,
www.youtube.com/watch?v=xmO21SAUWsY,
www.youtube.com/watch?v=EURBnVMb6Gg,
www.youtube.com/watch?v=FFjp2NuRXDo

Denken Sie daran, auch unsere Website ( www.beprofiteer.com) zu besuchen, um dort regelmäßig brandaktuelle Updates, News und Gerüchte außerhalb der regulären Ausgaben des PROFITEERs zu erhalten.



Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sirona Biochem Corp., HeraMED Ltd. und AMP German Cannabis Group Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen Sirona Biochem Corp., HeraMED Ltd. und AMP German Cannabis Group Inc. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Die in dieser Publikationen von PROFITEER/shareribs.com angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Sirona Biochem

Diskussion: AMP German Cannabis Group--Flying HIGH soon?
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseCannabisDeutschlandKanadaFI


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel