DAX+0,20 % EUR/USD-0,42 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-0,25 %

Mutares im Aufwind Möglicher Zukauf einer ÖBB-Tochter bringt neue Fantasie

18.10.2019, 16:46  |  9023   |   |   

Mit einem Paukenschlag hat die Mutares SE & Co. KGaA heute auf sich aufmerksam gemacht. Die Münchner Industrieholding will mit Q Logistics eine Tochter der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) übernehmen. Dafür hat man ein notariell beurkundetes, verbindliches Kaufangebot abgegeben. Teil des Deals soll auch der tschechische Teil der Q Logistics GmbH sein. Für Mutares wäre dies bereits die achte Transaktion im laufenden Geschäftsjahr. Analysten trauen Mutares eine Dividendenrendite von mehr als 10 Prozent zu.

Mutares will mit diesem geplanten Zukauf den weiteren Ausbau im zukunftsträchtigen Bereich Services vorantreiben. Q Logistics ist ein Anbieter von grenzüberschreitender Transportlogistik und Warehousing-Dienstleistungen mit mehreren Standorten in Österreich. Der Umsatz der ÖBB-Tochter lag 2018 bei 250 Millionen Euro, die Gesellschaft beschäftigt 920 Personen.

Verschiedene Gremien der ÖBB müssen dem Verkauf noch zustimmen. Dies soll voraussichtlich noch im Oktober erfolgen. Bei Mutares zeigt man sich optimistisch, dass die zuständigen Gremien der Verkäuferin ihre Zustimmung erteilen werden und die Akquisition wie geplant gelingen wird.

„Mit der möglichen Übernahme des Geschäfts von Q Logistics würden wir ein aussichtsreiches österreichisches Unternehmen für unser Segment Goods & Services erwerben. Das Unternehmen verfügt über einen hohen Bekanntheitsgrad, signifikantes Wertpotenzial basierend auf dem Know-how seiner Mitarbeiter, best-in-class Logistikexpertise sowie ein nachhaltig stabiles und ausbaubares Kundennetz“, so Mutares-CEO Robin Laik. Der Konzernlenker sieht in Q Logistics eine attraktive Plattforminvestition und zeigt sich überzeugt, „mit unserem operativen Team von Industrieexperten das nachhaltig profitable Wachstum von Q Logistics fördern zu können.“

Baader-Analyst Tim Dawson bestätigt in seinem aktuellen Research-Update seine Kaufempfehlung für die Mutares-Aktie und sieht ein Kursziel von 11,50 Euro. Noch optimistischer zeigt sich SMC-Research-Analyst Holger Steffen, der den fairen Wert der Mutares-Aktie auf 14,80 Euro taxiert und ihr damit ein Kurspotenzial von über 50 Prozent bescheinigt. Beide Analysten erwarten für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividendenausschüttung von 1,00 Euro je Mutares-Aktie. Mit einer Dividendenrendite von über 10 Prozent würde Mutares damit im absoluten Spitzenfeld auf dem deutschen Kurszettel liegen.

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Mutares AG
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseDividendeFondsÖsterreichische Bundesbahnen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
11.11.19