DAX+0,38 % EUR/USD+0,24 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+0,86 %

Neun-Monats-Zahlen 2019 Sartorius weiterhin auf dynamischem Wachstumskurs

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
21.10.2019, 07:00  |  330   |   |   

Sartorius, ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie, hat sich auch im dritten Quartal dynamisch entwickelt und in der Neun-Monats-Periode zweistellige Steigerungsraten bei Umsatz, Auftragseingang und Ertrag erzielt.

„Sartorius hat auch für die ersten neun Monate des Jahres deutlich zweistellige Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn erzielt”, sagte Konzernchef Dr. Joachim Kreuzburg. „Unsere Sparte Lab Products & Services hat in einem weltweit schwierigen konjunkturellen Umfeld ein sehr robustes drittes Quartal gezeigt. Gleichzeitig profitieren wir in der Sparte Bioprocess Solutions von einer anhaltend starken Nachfrage und wachsen darüber hinaus weiterhin stärker als der Markt. In Anbetracht der positiven Ergebnisse erwarten wir nun in der Bioprozesssparte und damit auch im Gesamtkonzern das Erreichen des oberen Endes der jeweiligen Umsatzprognosen.“

Auf Basis konstanter Wechselkurse erhöhte der Konzern seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres um 15,5% (nominal: +17,5%) auf 1.355,8 Mio. Euro, der Auftragseingang wuchs um 16,1% (nominal: +18,1%) auf 1.435,0 Mio. Euro.1)

Das operative EBITDA1) stieg in Relation zum Umsatz überproportional um 22,7% auf 361,1 Mio. Euro; die entsprechende Marge lag bei 26,6% nach 25,5% im Vorjahr, wobei erwartungsgemäß etwas weniger als ein Prozentpunkt dieses Anstiegs auf den im Jahr 2019 erstmalig anzuwendenden Rechnungslegungsstandard IFRS 16 entfiel.2) Das maßgebliche Periodenergebnis1) summierte sich in den ersten neun Monaten 2019 auf 153,2 Mio. Euro, was einer Erhöhung von 21,2% im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht. Hieraus ergab sich ein Gewinn je Stammaktie von 2,23 Euro (VJ: 1,84 Euro) bzw. ein Gewinn je Vorzugsaktie von 2,24 Euro (VJ: 1,85 Euro).1)

Geschäftsentwicklung in den Regionen

Sartorius ist in der Berichtsperiode in allen Regionen gewachsen, wobei die Region Asien | Pazifik mit einem Umsatzplus von 21,5% auf 348,1 Mio. Euro die dynamischste Entwicklung zeigte. Gegenüber einem hohen Vorjahresniveau erzielte die Region Amerika einen Umsatzanstieg von 14,7% auf 461,7 Mio. Euro. Die Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), die weiterhin den größten Anteil am Konzernumsatz stellt, entwickelte sich ebenfalls positiv und steigerte ihre Umsätze um 12,7% auf 546,1 Mio. Euro.

Seite 1 von 8
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroEURSteuernAsienEigenkapital


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel