DAX+1,03 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-0,54 %

Marktausblick Euro im Uptrend, aber kurzfristig überkauft!

Nachrichtenquelle: GKFX Europe
21.10.2019, 09:05  |  462   |   |   

Der Euro präsentiert sich seit Anfang des Monats in einer bullishen Verfassung und zog vom Low bei rund 1,09 in der Spitze rund 270 Pips an. Aktuell ist die Gemeinschaftswährung aber bereits überkauft, zudem wartet bei 1,1165 ein Widerstand. Wie geht’s weiter?

EUR/USD vom 21.10.2019

Ein Blick auf den H1-Chart hilft, die jüngste Rallye einzuordnen: Der Uptrend ist klar intakt und Korrekturen laufen häufig bis zum alten Ausbruchspunkt – ein klassisches Pullback-Verhalten also. Im Bereich 1,1165 trifft der Euro auf Widerstand, sodass mit einem Rücksetzer bis ca. 1,1140 bzw. 1,1130 zu rechnen ist.

Von dort aus sollten die Bullen wieder das Zepter in die Hand nehmen. Gelingt dies, ist ein neuer Upmove bis 1,1180 realistisch, das nächste große Ziel liegt bei 1,1230. Wichtige Voraussetzung für den bullishen Pfad ist die Verteidigung des Supports bei 1,10. Geht es unter diese Marke, sind die Bären am Zug!

Viel Erfolg bei Ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr GKFX-Europe-Team

Mehr Informationen zu GKFX Europe http://www.gkfx.eu . Bleiben Sie auf dem Laufenden. Alle News auch in unserem Twitter Channel oder in Facebook.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer:
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDeutschlandTwitterFacebookBlei


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors