DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Co.don: Ein gewaltiges Desaster! Jetzt will Co.don massiv frisches Geld tanken - Warnungen waren Volltreffer!

Gastautor: Volker Glaser
22.10.2019, 00:40  |  1299   |   |   

Vor der Aktie von Co.don hatten wir mehrfach gewarnt. Im Mai 2018 hatten wir die Aktie bei Kursen von über 6 Euro zum Verkauf gestellt. Eine erneute Verkaufsempfehlung erfolgte im Juni dieses Jahres bei Kursen von über 4 Euro. Aktuell handelt die Aktie bei einem Kurs von 2.60 Euro. Unsere Verkaufsempfehlungen sind als voller Erfolg zu werten, während andere noch munter Kaufstudien fabrizierten mit teils doch recht absurden Kurszielen. Jetzt hat das Unternehmen mitgeteilt, den Kapitalmarkt massiv anzuzapfen. Insgesamt sollen mehr als 10 Mio. neue Aktien zum Preis von 2.30 Euro platziert werden. Das Management strebt einen Emissionserlös von bis zu 23 Mio. Euro damit an. Wahnsinn, angesichts eines aktuellen Börsenwertes von über 55 Mio. Euro. In Kürze will das Unternehmen dazu den Wertpapierprospekt veröffentlichen. Wir sind gespannt auf diese Details. Wir können vor dem Papier weiter nur warnen. Bislang nicht wesentlich substanziell geliefert, aber eifrig am Kapitalmarkt tanken wollen. So geht’s nicht!

Wir hatten erst jüngst wieder über die Aktie berichtet: Co.don ist bekanntlich auch so eine kleine Geldvernichtungsmaschine, die immer wieder ihre Aktionäre anknabbern muss, um den Fortbestand zu sichern. Wir hatten bereits darauf verwiesen, dass der Laden schon wieder Geld braucht. Vorstandssprecher Ralf M. Jakobs möge dem Kapitalmarkt erst einmal im Detail erklären, wohin das Geld aus den Kapitalmaßnahmen in 2018 und 2019, immerhin ein zweistelliger Millionenbetrag, geflossen ist. Der CEO wird bald wieder die Börse anzapfen. Zielvolumen: Mindestens 10 Mio. Euro. Um das Thema zu „unterstützen“ hält Jakobs seinen Anteilseignern eine Karotte unter die Nase: Gespräche mit 2 möglichen Partnern aus Hongkong/China für eine Auslizenzierung und einen technischen Transfers der Produktionstechnologie nach China. Wir meinen: Dem Vorstand gehören nach § 87 erst einmal kräftig die Gehälter gekürzt. Meiden Sie die Aktie!

www.vorstandswoche.de

https://twitter.com/Vorstandswoche

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroGeldKurszieleChinaHongkong


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.11.19