DAX+0,30 % EUR/USD-0,17 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+0,54 %

goldinvest.de Analysten haben fürs dritte Quartal hohe Erwartungen an Goldproduzenten

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
22.10.2019, 11:36  |  847   |   

Jetzt beginnt die Quartalszahlensaison des Bergbausektors und der Optimismus vieler Anleger und Analysten ist groß. Die hohen Erwartungen an das Zahlenwerk der Minenfirmen zum dritten Quartal beruhen vor allem auf einem fast 20%igen Anstieg des Goldpreises im Sommer, erläutert BMO Capital.

Die Analysten erklärten in einem vor Kurzem veröffentlichten Bericht, dass sie davon ausgehen, dass der Gewinn pro Aktie der Goldgesellschaften, die sie beobachten, im Vergleich zum vorangegangenen Quartal um 110% steigen wird. Royalty- und Streamingfirmen sagen die Experten einen Gewinnanstieg von 65% voraus. Bis zum Ende des Jahres dürfen sich die Anleger den Analysten zufolge auf weitere Zuwächse freuen.

BMO weist darauf hin, dass Gold- und Silberpreis im ersten und zweiten Quartal größtenteils in einer engen Spanne notierten und im Schnitt bei 1.300 USD pro Unze Gold und 15,25 USD pro Unze Silber lagen. Im dritten Quartal sei der Goldpreis um 12% und der Silberpreis um 14% gestiegen, sodass eine Unze Gold durchschnittlich 1.472 und Silber im Mittel 16,98 USD pro Unze gekostet habe. Ausgehend von der Annahme, dass die US-Notenbank weitere Zinssenkungen vornimmt und Gold und Silber deshalb weiter steigen, rechnen die Analysten auf das zweite Halbjahr gesehen mit einem Gewinnanstieg von 167% bei den von ihnen gecoverten Goldproduzenten sowie von 67% bei Royalty- und Streaminggesellschaften.”

Höhere Margen, höherer Cashflow

BMO erwartet aber nicht nur hervorragende Gewinne von den Minengesellschaften, sondern geht auch davon aus, dass auf Grund höherer Margen im Sommer der Cashflow steigt. Die Analysten rechnen damit, dass der freie Cashflow bei den Goldproduzenten im Vergleich zum zweiten Quartal um 74% steigt (37% bei den Royaltyfirmen). Bei den von BMO beobachteten Gesellschaften erwarten die die Experten ausgehend von ihrer Gold- und Silberpreisprognose einen durchschnittlichen Anstieg des freien Cashflows von 145% im dritten Quartal und von 260% im Vergleich von erstem und zweiten Halbjahr 2019.

Die Analysten wiesen zudem darauf hin, dass die Aussagen der CEOs zur weiteren Entwicklung für die Anleger besonders wichtig seien. Sie betonten, dass nun entscheidend sei, wofür die Gesellschaften die unverhofft hohen Gewinne ausgeben würden. Nach Ansicht von BMO ist es wichtig, dass die CEOs in ihren Statements einen disziplinierten Ansatz vertreten, an Kostensenkungsmaßnahmen festhalten und nicht zum Verhalten der Vergangenheit zurückkehren.

Laut den Experten sollten Anleger ein Auge auf Royal Gold (WKN 885652) und Pretium Resources (WKN A1H4B5) haben. Diese Gesellschaften könnten nach Ansicht von BMO die Erwartungen übertreffen. Potenzial auf eine Enttäuschung sieht man hingegen bei Eldorado Gold (WKN A2PA9H) und Newmont Mining (WKN 853823).

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Diesen Artikel teilen

Silberbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AnlegerGoldAnalystenSilberGoldproduzenten


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel