DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

ELMOS: Keine Autokrise! Wird das Auto das SMART DEVICE der Zukunft?

Gastautor: Volker Glaser
23.10.2019, 01:13  |  904   |   |   

85 % des Umsatzes von Elmos sind von der Autoindustrie abhängig. Nahezu alle Autohersteller und fast alle Zulieferer veröffentlichten bereits eine Gewinnwarnung. Elmos hingegen nicht. Elmos zeigt Wachstum und gute EBIT-Margen. Geht’s nach CEO Anton Mindl wird sich die Firma nicht in die Reihe der Gewinnwarnungen einreihen. „Unsere Prognose für 2019 steht weiterhin. Wir sind ganz gut unterwegs, unsere Ziele zu erreichen“, sagt der CEO im Gespräch mit der Vorstandswoche.

Die Abkopplung vom negativen Trend in der Branche liegt an den Produkten der Dortmunder, welche für Hersteller und Zulieferer unverzichtbar sind. Elmos entwickelt, produziert und vertreibt Halbleiter und Sensoren vornehmlich für den Einsatz im Auto. Heute benötigt ein Auto jede Menge Sensoren, Halbleiterbausteine und Elektroniksteuerungen. Wurden vor vielen Jahren nur eine Handvoll Halbleiter im Auto verbaut, ist es derzeit eine gut vierstellige Zahl. Tendenz weiter steigend. Im Schnitt befinden sich heute rechnerisch in etwa 5 Elmos-Bausteine in jedem Neuwagen. „Aufgrund der Megatrends Elektromobilität und autonomes Fahren wird sich der Anteil nochmals signifikant erhöhen. Das Auto wird das Smart Device der Zukunft werden“, sagt Mindl. Langfristig ist Elmos ideal positioniert, um weiter deutlich zu wachsen. „Wir bieten attraktive Halbleiter für die Autoindustrie und haben in vielen Bereichen das Top-1 Produkt.“ Elmos ist beispielsweise die Nummer 1 bei Halbleiterprodukten für die Ultraschall-Einparkassistenz, das LED Ambiente-Licht, Klimaapplikationen und die Gestensteuerung. Es gibt natürlich Wettbewerber, auch bei der Gestensteuerung. „Wir sind an der Stelle nicht mehr alleine. Vereinzelte Kunden, die zum Wettbewerber wechselten, sind wieder zurück. Die Gestensteuerung des Wettbewerbs ist teurer und langsamer im Vergleich zu unserer Lösung.“ Im Bereich LED Ambiente-Licht ist Elmos bereits Marktführer. „Wir drängen nunmehr auch ins Rücklicht und erwarten daraus ab dem Jahr 2020 steigende Umsätze“. Wer im Rücklicht tätig ist, muss auch ins Frontlicht. Ab wann Elmos auch Lösungen für das Frontlicht anbietet, wollte Mindl nicht verraten. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und können noch viele Halbleiter für verschiedene Themen anbieten.“

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDollarWettbewerbRezessionBlei


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
10.12.18