DAX+0,52 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,35 %

APPLE IM FOKUS Ein Goliath gibt den David - Dienstleistungen statt Hardware

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.10.2019, 10:48  |  678   |   |   

CUPERTINO (dpa-AFX) - Kurz vor Bekanntgabe der Geschäftszahlen ist Apple zurück an der Spitze: Der Konzern führt wieder die Liste der wertvollsten Unternehmen an. Und obwohl das Smartphone-Geschäft die Analysten zweifeln lässt, sieht Apple-Chef Tim Cook bereits einen neuen Wachstumszyklus in diesem Segment. Gleichzeitig baut der Tech-Riese sein Service-Geschäft aus. Was beim Unternehmen los ist, was die Analysten sagen und wohin sich die Aktie entwickelt.

WAS BEI APPLE LOS IST:

Netflix mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Netflix steigt...
Ich erwarte, dass der Netflix fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

In Sachen Marktkapitalisierung hat Apple erst kürzlich den Spitzenplatz als wertvollstes Unternehmen der Welt von Microsoft zurückerobert, die Marktkapitalisierung liegt bei knapp über einer Billion US-Dollar. Auch die Marke ist laut der Beratungsfirma Interbrand ungebrochen populär, sie verweist damit Alphabet-Tochter Google und Amazon auf die hinteren Plätze.

Diesen Erfolg verdankt der Konzern nicht zuletzt dem iPhone. Doch obwohl das 2007 erstmals aufgelegte Produkt immer noch den Großteil des Umsatzes ausmacht, sinkt sein Anteil stetig. Verantwortlich dafür ist sicher die gestiegene Konkurrenz im Premium-Smartphone-Markt.

Hauptsächlich Hardware anzubieten reicht dem Unternehmen aus Cupertino daher nicht mehr. Apple steigt mit neuen Portalen im Bereich Zeitungen und Zeitschriften, Musik- und Videostreaming und sogar einer eigenen Kreditkarte in immer neue Dienstleistungs-Märkte ein und legt sich dort mit den Platzhirschen an. Man könnte meinen, Apple wolle mit dieser Strategie vom Goliath wieder zum David werden: Vom Verteidiger wieder zum Herausforderer.

Wie schon länger bekannt ist, startet im Herbst der Video-Streamingdienst Apple TV+, der mit einem monatlichen Endkunden-Preis von 4,99 Euro in Deutschland ein gutes Stück billiger sein soll als Branchenprimus Netflix mit 7,99 Euro. Laut Medienberichten plant Apple schon einen Schritt weiter. Mit einem "Super-Abo" wolle der Konzern sein Musik- und Video-Angebot verbinden und so - ähnlich wie Amazon - sowohl Netflix als auch Spotify gleichzeitig Konkurrenz machen, heißt es. Wie die Financial Times berichtete, sind die Musik-Konzerne besorgt, Apple wolle die Preise für den Musik-Dienst weiter drücken.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Der Analyst erwartet ein Kursziel von 281,40$, was einem Rückgang von -4,34% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
Übernehmen
Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
WerbungDisclaimer

Diskussion: Netflix - Internet-DVD-Verleiher

Diskussion: Exklusiv-Interview mit Dirk Müller: Mr. Dax, ich will jetzt kein Geld in unruhigen Börsenzeiten verl
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDollarAnalystenSmartphoneKonzerne


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel