Digitale Wertpapiere Studie zum globalen Ökosystem digitaler Wertpapiere

Gastautor: Mint Assets
30.10.2019, 09:57  |  715   |   |   

Berlin, 30. Oktober, 2019 - Das Frankfurt School Blockchain Center (FSBC), ein Think Tank und Forschungszentrum, das sich mit den Implikationen der Blockchain-Technologie für Unternehmen und Wirtschaft beschäftigt und BlockState, der schweizer Security-Token-Provider für KMU und Immobilien, haben eine Studie über das sich inzwischen weltweit ausdehnende Security Token Ökosystem durchgeführt, um Transparenz in der jungen Branche zu schaffen. Die Studie analysiert Akteure entlang der Wertschöpfungskette der digitalen Wertpapiere und hebt eine Reihe von Faktoren hervor, die die Reife der Branche aufzeigen. Teil der Studie sind Anbieter von Blockchain-Infrastrukturen, Emissionsdienstleister, Banken, Sekundärmärkte und Investoren.

 

Digitale Wertpapiere werden oft als neues Paradigma der Kapitalmarktinfrastruktur gefeiert, da sie einen effizienteren Finanzmarkt versprechen. Insbesondere verbessert Tokenisierung operative Effizienz, Transparenz von Transaktionen und haben das Potenzial Finanzmärkte von vielen Intermediären zu befreien und Prozesse zu automatisieren. Die damit einhergehende Kosteneffizient verbessert den Zugang zum Kapitalmarkt, sowohl für Emissionsanbieter, als auch für Investoren. 

 

"Unsere heutigen, globalisierten Finanzmärkte sind von den Anfängen digitaler Infrastruktur in den 1970er Jahren zu sehr komplexen Systemen von ineinandergreifenden Netzwerken, Akteuren, Prozessen und Technologien gewachsen”, sagt Paul Claudius, Gründer und CEO von BlockState. “Die Einführung einer neuen Technologie wie der Blockchain, zieht viele neue Teilnehmer in den Markt. Mit dieser Studie wollen wir aufzeigen, wer die Marktteilnehmer dieser neu entstehenden Industrie sind.”

 

 

“Das Security Token Ökosystem entwickelt sich sehr schnell. Nicht nur neue Projekte, sondern auch etablierte Marktteilnehmer, nehmen sich der Technologie an.”, sagt Philipp Sandner, Leiter des Frankfurt School Blockchain Centers.“Es ist essentiell die Marktentwicklung dieser neuen Industrie im Auge zu behalten und aufzuzeigen. Schließlich wird in einigen Jahren jede Aktie, jeder Genusschein und generell jedes Wertpapier auf einem Blockchain-System laufen und damit zu einem Security Token werden.”

 

Während das Potenzial der Technologie breit anerkannt und eine zunehmende Anzahl von Anwendungen zu beobachten ist, befinden sich einige der am meisten erwarteten Bausteine noch in der Entwicklung: Börsen, die den regulierten Handel mit digitalen Wertpapieren unterstützen, gehen aktuell mit Testphasen an den Start. Die von bestehenden Wertpapierbörsen entwickelten Handelsplätze für digitale Wertpapiere (z.B. Börse Stuttgart oder SDX der Schweizer Börse) erregen dabei besonders viel Aufmerksamkeit, da diese auf große Handelsvolumen und etablierte Anlegergruppen zurückgreifen können. Es wird erwartet, dass die ersten regulierten Börsen 2020 in Betrieb genommen werden.

 

Geografisch gesehen entwickelt sich der Markt auf globaler Ebene, trotz der Tendenz, sich auf wenige geografische Schwerpunkte zu konzentrieren. Insbesondere die bekannten Marktführer in den Bereichen Finanzen, Startup und Tech, wie die Vereinigten Staaten, Deutschland und die Schweiz ziehen Unternehmer und Talente an Standorte mit einer hohen Konzentration an tokenisierbaren Assets. So verstärkt sich von Natur aus ihre Führungsrolle bei den Security-Token-Diensten.

 

Weitere Ergebnisse:

  • Akteure: Deutschland führt Europa an mit 19 Unternehmen, die eine aktive Rolle im Ökosystem spielen. Insbesondere bei Emissionsdienstleistern (9 Unternehmen) stellt Deutschland seine Rolle als einer der europäischen Vorreiter der FinTech-Szene unter Beweis. Global dominieren nach wie vor die USA, mit mehr als viermal so viele Unternehmen (84) die an digitalen Wertpapieren arbeiten, wie der Zweitplatzierte in der Liste, Deutschland.
  • Finanzierung: 71% der Investoren die entweder direkt in digitalen Wertpapiere oder in eine in Security Token involvierte Firma investiert haben sind traditionelle, nicht-blockchain spezifische Investoren.
  • Infrastruktur: Infrastruktur-Anbieter setzen größtenteils auf öffentliche Consensus Algorithmen (67%). Auch nicht-öffentliche Lösungen wurden entwickelt (33%), um vor allem Sicherheits- und Datenschutzprobleme zu lösen.
  • Aussicht: Während es derzeit zwar an aktiven Sekundärmärkten mangelt, bereiten sich viele Unternehmen darauf vor, diese Lücke zu füllen. Fast ein Viertel des Ökosystems (47 Firmen) besteht aus Unternehmen, die entweder auf die Zulassung ihrer fertiggestellten Produkte warten oder aktiv ihre eigenen Handelsplätze entwickeln.

###

Alle Daten und Grafiken dürfen von Drittparteien benutzt werden mit einem Verweis auf die QuelleBlockState

 

Bei weiteren Fragen oder Feedback kontaktieren Sie bitte Carl Bruns

carl.bruns@blockstate.com

 

Über BlockState: Das Tech-Startup mit Sitz in Berlin und im schweizerischen Zug wurde 2017 gegründet. BlockState entwickelt auf Blockchain-Technologie basierende, transparente, adaptierbare und effiziente Infrastrukturprodukte für Finanzinstitute, um diesen leichteren Zugang zum Krypto-Asset Markt zu ermöglichen und ihre existierenden Prozesse zu verschlanken.

www.blockstate.com 

 

Über das Frankfurt School Blockchain Center: Das Frankfurt School Blockchain Center ist ein Think Tank und Forschungszentrum, das die Verwendung von Blockchain-Technologie, Krypto-Assets und Distributed Ledger-Technologie (DLT) für Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle untersucht. Neben der Entwicklung von Prototypen dient es als Plattform für Manager, Start-ups, Technologie- und Branchenexperten zum Austausch von Wissen und Best Practices.

https://www.frankfurt-school.de/home/research/centres/blockchain

 

Methodik

 

Klarstellung: Die Nachforschungen für diese Studie wurden mit dem Ziel durchgeführt, einen aktuellen Überblick über das Security Token Ökosystem zu ermöglichen. Die methodische Klärung soll diese Studie so transparent wie möglich und leicht verständlich machen. Diese Studie garantiert keine Genauigkeit, sie basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen und sollte nicht als offizielle Informationen betrachtet werden, sondern als ein erster Überblick über ein komplexes und sich ständig weiterentwickelndes Ökosystem. 

 

Auswahlkriterien: Alle untersuchten Unternehmen sind Teil der Security-Token-Wertschöpfungskette. Wir haben Unternehmen unabhängig von ihrem geografischen Standort einbezogen.

 

  • Infrastruktur: Es wurden Projekte einbezogen, die eine funktionierende Infrastruktur bereitstellen, auf der Token generiert und verteilt werden können. Dies beschränkte sich nicht nur auf eine öffentliche Verfügbarkeit, sondern umfasste auch private Strukturen, die von Firmenkunden verwendet werden.
  • Emissionsplattformen: Jedes Unternehmen, das die Veröffentlichung einer STO-Emissionsplattform plant oder bereits aktiv betreibt, wurde einbezogen. Dies beschränkte sich auf Plattformen die mit der gleichen Unternehmensidentität betrieben werden oder werden sollen. Unternehmen, die an Plattformen anderer Projekte arbeiten, wurden nicht einbezogen.
  • Investoren: Jedes Unternehmen wurde einbezogen, welches in eine Firma investiert hat, die hauptsächlich Security-Token-bezogene Dienstleistungen anbietet. Wenn ein etabliertes Unternehmen in einer anderen Branche gegründet wurde und in den Bereich der digitalen Wertpapiere expandierte, wurden dessen Investoren nicht einbezogen. Ausnahmen beinhalten Subunternehmen, welche von etablierten Gesellschaften aus diesem Grund gegründet wurden, solange Investitionen ausschließlich zugunsten der neu gegründeten Gesellschaft ausfielen.
  • Sekundärmärkte: Zu Sekundärmärkten gehören sowohl Unternehmen, die derzeit Börsen für digitalen Wertpapiere anbieten, als auch Unternehmen, die derzeit eigene Handelslösungen entwickeln oder auf die Zulassung warten. 
  • Banken: Banken wurden einbezogen, solange sie an einem bestimmten Anwendungsfall von Security Tokens auf institutioneller Ebene teilgenommen haben. Die Auflistung in unserem Datenblatt erforderte keinen primären Fokus auf Security Tokens, noch erforderte sie einen permanent verfügbaren Security Token-bezogenen Service.
  • Quantitative Methoden: Die Zahlen und Diagramme basieren auf den verfügbaren Antworten für jede Kategorie. Die Daten sind bis zum 13.09.2019 auf dem neuesten Stand. Nicht in allen Fällen verfügten alle Quellen über verfügbare Daten, aber wir vermieden Kategorien mit einem geringen Stichprobenumfang zugunsten detaillierter Darstellungen.

 

Quellen: Zu den Quellen gehören Unternehmenswebsites, zugehörige Blogs und Social Media Accounts sowie sekundäre Online-Quellen. Ein Auszug letzterer ist unten aufgeführt, eine vollständige Liste finden Sie hier.

 

 

Bei wallstreet:online zukünftig in digitale Wertpapiere investieren!

 

Mint Assets, ist eine Marke der wallstreet:online Gruppe, die demnächst eine Investmentplattform für digitale Wertpapiere anbietet. Die Investmentmöglichkeiten erstrecken sich von direkten, tokenbasierten Investments bis hin zu derivativen Finanzinstrumenten (z.B. ETN’s), deren Basiswerte (z.T. physische) Digitale Assets sind - z.B. Bitcoin. Emittenten können Mint Assets als Vertriebspartner nutzen und ihre Digitalen Assets über die Mint Assets Plattform vertreiben. Erhalten Sie als Investor exklusiv vorab die Information, wenn Mint Assets live geht und seien Sie von Anfang an mit dabei!

 

BTC zu USD jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Digitale Wertpapiere Studie zum globalen Ökosystem digitaler Wertpapiere Das Frankfurt School Blockchain Center und BlockState haben eine Studie über den Zustand des globalen Ökosystems digitaler Wertpapieren durchgeführt. Weltweit schaffen eine Vielzahl von Akteuren Dienstleistungen für den Lebenszyklus von Security Tokens entlang der Wertschöpfungskette. Funktionsfähige Sekundärmärkte stellen sich als das größte, noch fehlende Bestandteil des Ökosystems heraus, viele befinden sich jedoch in der Entwicklung.

Gastautor

Mint Assets
Börsenbrief

Mint-Assets.com ist die regulierte Zeichnungsplattform für Digitale Assets der wallstreet:online Gruppe. Institutionelle und private Investoren haben hierüber die Möglichkeit an ausgewählten Emissionen zu partizipieren.

RSS-Feed Mint Assets