DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,96 %

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 30.10.2019 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.10.2019, 15:20  |  343   |   |   

ROUNDUP 2/Probleme beim Kabinen-Einbau: Airbus kappt Auslieferungsziel für 2019

TOULOUSE - Der europäische Flugzeugbauer Airbus streicht wegen Problemen beim Bau des Mittelstreckenjets A321neo seine Auslieferungspläne zusammen. Statt 880 bis 890 Verkehrsflugzeugen dürften im laufenden Jahr nur rund 860 Maschinen den Weg zu den Airlines finden, kündigte Vorstandschef Guillaume Faury am Mittwoch in Toulouse an. Von der Krise seines US-Rivalen Boeing kann Airbus nur beschränkt profitieren - denn der Produktionsausbau hält mit der Nachfrage nicht Schritt.

ROUNDUP: Neue Auto-Hochzeit in Europa? Fiat Chrysler spricht mit PSA

Airbus mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Airbus steigt...
Ich erwarte, dass der Airbus fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

PARIS - Der italienisch-amerikanische Hersteller Fiat Chrysler (FCA) spricht mit dem französischem Opel-Mutterkonzern PSA über die Bildung eines globalen Autogiganten. Falls eine Abmachung gelinge, würde der weltweit viertgrößte Hersteller entstehen, hieß es am Mittwoch aus dem französischen Wirtschafts-und Finanzministerium.

ROUNDUP 2: Umbau reißt Deutsche Bank erneut in die roten Zahlen - Aktie sackt ab

FRANKFURT - Die Deutsche Bank sieht sich trotz tiefroter Zahlen auf dem richtigen Weg bei ihrem radikalen Konzernumbau. Im dritten Quartal drückten die Kosten für die Neuausrichtung das Institut unter dem Strich mit 942 Millionen Euro ins Minus, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte Deutschlands größtes Geldhaus noch 130 Millionen Euro Gewinn für die Aktionäre erwirtschaftet. "Die Transformation ist in vollem Gang, mit spürbaren Fortschritten auf der Kostenseite und beim Risikoabbau", betonte Vorstandschef Christian Sewing. In seinen vier Kerngeschäftsbereichen habe das Institut Gewinne erzielt.

ROUNDUP: Volkswagen-Konzern bleibt wegen Marktschwäche vorsichtig

WOLFSBURG - Der weltgrößte Autobauer Volkswagen bleibt nach einem deutlichen Gewinnanstieg in den ersten neun Monaten weiter vorsichtig bei der Finanzprognose. Zugleich werden die Wolfsburger bei den Absatzaussichten nach dem bisherigen Jahresverlauf etwas pessimistischer. Doch vor allem die Offensive mit teureren SUV-Modellen verleiht der Bilanz des Dax-Konzerns Schwung, Umsatz und Gewinne wuchsen im dritten Quartal kräftig. Vor einem Jahr hatte insbesondere die Kernmarke VW Pkw im Zuge der Wirren um den Abgas- und Verbrauchstest WLTP schwach abgeschnitten und besserte sich nun spürbar.

Seite 1 von 4
Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel