DAX-0,10 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-0,33 %

GOLD/SILBER Abverkauf oder neue Jahreshochs?

Gastautor: Philip Hopf
01.11.2019, 17:33  |  8765   |   |   

Der Goldpreis erholt sich weiterhin im Rahmen seiner aktuellen Möglichkeiten. Dabei schließen wir nicht aus, dass sich diese Erholung auch über $1526 fortsetzen könnte. Doch ob es dabei zum Ausbau eines Impulses kommt, sprich einer Bewegung, die in der Folge auch Kurse über $1566 anläuft, bleibt weiterhin fraglich.

 

Der Anstieg kann sich auch korrektiv gestalten, dafür spricht jedenfalls der bisher ausgebaute Verlauf seit $1464. Somit muss man zum Schluss kommen: Solange Gold aktuell nichts anderes zeigt, sind höhere Notierungen drin, aber diese sind erst einmal als korrektiv einzustufen. Solange Gold nichts anderes zeigt, werden wir hier auch keinen Long eingehen.

CHART GOLD

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Entscheidungsmarke zwischen Primärerwartung und Alternative wird dann die Unterstützung bei $1452 sein. Sollten wir diese unterschreiten, ist der Ofen für die Bullen endgültig aus und die Aufwärtsbewegung ist invalidiert. Schon jetzt geben wir der Alternative eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit von 45% und auch die Struktur, spricht eher für die Alternative. 

Fazit: Wir warten ab und halten unser Pulver trocken. In den Metallen konnten wir die letzten 14 Trades nur Gewinne einfahren, ich möchte es gerne dabei belassen!

Ganz anderst im Silber. Wir sind seit gesern im Markt aktiv und halten eine erste Position. Dazu werden wir am Sonntag im Weekend Update näher eingehen. Noch gibt es die Möglichkeit diesen Trade mit uns mitzuhandeln. Dazu einfach anmelden und kostenlos testen unter www.hkcmanagement.de

 

Aufräumen möchte ich noch grundsätzlich mit einer Behauptung ich sei Grund meiner teils kritischen Haltung den Metallen gegenüber, ein Gegner von Goldbesitz. Ich bin nicht und war auch noch nie gegen das halten und akkumulieren von physischen Edelmetallbeständen. Dies tue ich selbst seit knapp 15 Jahren und häufe nur weiter an. Ich halte dies für sehr wichtig. Jeder Bürger sollte ausreichend Gold und Silber in physischer Form halten, für die schweren Zeiten, die noch vor uns liegen und diese werden kommen!

Diese Zeiten werden sehr wahrscheinlich schwerer und barbarischer ausfallen als wir es uns jetzt eingestehen wollen. Dafür reicht der Blick in unsere Gesellschaft und die Dinge, die jetzt schon täglich erschüttern und traurig machen.

 

Das ändert jedoch grundsätzlich nichts daran, dass ich ungeschönt mitteile was wir am Finanzmarkt und bei den Metallen erwarten. Bis es zum totalen Zusammenbruch kommt, kann noch viel passieren, auch eine massive Korrektur. Schließen sie das nicht aus. Der Untergang des Finanzsystems wird uns allen seid 2012 täglich eingebläut. Immer soll es schon ganz bald den totalen Zusammenbruch geben. 

Die Realität ist seit 2009 der stärkste Bullenmarkt in der Geschichte der Menschheit bei den Indizes! Das ist die Realität und nicht der Untergang. 

Es kann und das erwarten wir auch, noch ein paar Jahre so weiter gehen, mit stark steigenden Aktienkursen. Denn und das ist eine alte Börsenweisheit: Kein Markt bricht zusammen, ohne davor in totaler Euphorie parabolisch gestiegen zu sein.

Wenn Sie also um sich blicken, in sich und ihr Umfeld horchen, erkennen Sie aktuell irgendwo Euphorie?

Hier noch unser aktuelles Trading Webinar zu den Metallen, Minen und Indizes: Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Feiertag!

 

https://www.youtube.com/watch?v=11V6RyyEiCU&t=22s

 

Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu unseren Aktienpaketen im Bereich Cannabis und Dow Jones 30 sowie Bitcoin, WTI, S&P 500, EUR/USD, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.

 

 

 

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GoldZusammenbruchSilberMetallMetalle


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat:
Es kann und das erwarten wir auch, noch ein paar Jahre so weiter gehen, mit stark steigenden Aktienkursen. Denn und das ist eine alte Börsenweisheit: Kein Markt bricht zusammen, ohne davor in totaler Euphorie parabolisch gestiegen zu sein.
Zitatende
Sehr wohl . And back to gold and silver .
Wir befinden uns nach der Korrektur über mehrere Jahre seid 2016 wieder in einem Bullenmarkt bei den Edelmetallen . Wenn vielleicht auch nur für einem bestimmten Zeitraum ... aber darauf will ich gar nicht raus. Sie erwarten in ihrer primären Einschätzung deutlich fallende Kurse ....bringen sogar bereits Gold unter 1000 Dollar ins Spiel ?
Schauen Sie sich doch um Herr Hopf ... sehen Sie in der Bevölkerung irgendwo eine Euphorie gegenüber den Edelmetallen ? Der Bullenmarkt stirbt doch in der Euphorie?... oder doch nur wenn es passt ....
Jetzt werden die wahrscheinlich schreiben , dass die gesamte Bewegung seid 2016 ja auch Korrektiv in einem Bärenmarkt sein kann .... ja ... immer wie es gerade passt . Herrlich

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel